Tansania /Sansibar- Eine faszinierende Reise!

Tansania /Sansibar- Eine faszinierende Reise!

Unsere Reise begann mit einem Direktflug von Frankfurt nach Arusha. Es war ein Tagflug und wir kamen leider in der Dunkelheit in Arusha an, daher würde ich in Zukunft immer einen Nachtflug favorisieren. Wir wurden direkt am Flugplatz von unserem Guide Richard und unserem Driver Zuberi abgeholt und zur Ilboru Safari Lodge gebracht (Fahrzeit 1,5h). Wir kamen gegen 22 Uhr an und wurden freudig begrüßt und bekamen auch noch etwas zum Essen und zum Trinken. Am nächsten Tag brachen wir zu unserer 5-tägigen Tier-Safari im Tarangire Nationalpark, am Lake Manyara Nationalpark, in der Serengeti und am Ngorongoro Krater auf. Es war eine tolle Zeit, wir haben viele Tiere ganz nah gesehen, nachts konnte man in der Serengeti die Löwen brüllen hören, wir sahen Life eine Gepardenjagd und die Zelte und Logdes waren fantastisch. Richard und Zuberi versuchten alle unsere Tierwünsche zu erfüllen und wir hatten sehr viel Spaß miteinander. Nach der Tier-Safari kamen wir wieder nach Arusha zurück, nahmen Abschied von Richard und Zuberi und blieben wieder eine Nacht in der Ilboru Safari Lodge. Da wir schon am Nachmittag ankamen, konnten wir diesmal die Lodge mit ihrem großen Swimmingpool ausführlich genießen.
Am nächsten Morgen wurden wir von unserem nächsten Driver Hamidu abgeholt. Unser nächstes Ziel waren die Usambaraberge (Fahrzeit 8h). Die Fahrt dorthin ist recht lang und die letzten 2 Stunden Fahrt sind auch ziemlich holprig, aber ist man am Ziel: Mambo View Point Eco Lodge, vergisst man dies sehr schnell. Wir verbrachten 2 außergewöhnliche Tage bei Herman und seiner Crew. Diese Lodge ist anders als die anderen. Man sitzt morgens und abends zusammen an einem großen Tisch und isst gemeinsam. Automatisch kommt man mit den anderen Gästen ins Gespräch und auch manch interessantes Gespräch konnten wir mit Herman führen. Am nächsten Tag machten wir eine große Wanderung und besuchten ein Dorf, in dem die Frauen Töpferwaren anboten. Abends saßen wir vor unserem kleinen Häuschen und genossen den wunderbaren Blick und den sagenhaften Sternenhimmel.
Dann wurden wir wieder von unserem Driver Hamidu abgeholt und nun ging es zum Indischen Ozean nach Pangini zum Beach Crab Resort. (Fahrzeit 5h). Am nächsten Morgen wurden wir von einem Speedboot am Strand abgeholt und weiter ging es nach Sansibar. Die Speedbootfahrt war klasse! Wir hatten tolles Wetter und sahen viele fliegende Fische.
Auf Sansibar angekommen wurden wir wieder abgeholt und zu einer Gewürzfarm gefahren. Wir durften viel probieren, sahen wie eine Kokosnuss geerntet wird (sehr sportlich!) und bekamen geflochtene Kronen und Armbänder aus Bananenblättern. Ein informativer Nachmittag. Die nächsten 5 Tage standen unter der Überschrift: Erholung, Spiel und Spaß im Wasser. Das Spice Island Hotel hat uns sehr gut gefallen, alle waren sehr nett und fröhlich und alles war sehr gepflegt und sehr gut in Schuss. Wir besuchten dann noch Prison Island mit seinen Schildkröten und machten eine Schnorcheltour. Diesen Ausflug konnten wir über das Hotel buchen und wurden dort abgeholt und am Nachmittag wieder dorthin gebracht.
Am vorletzten Tag unserer Reise fuhren wir dann nach Stonetown und blieben eine Nacht im Tembo House, machten eine Stadtführung und stiegen am nächsten Morgen in unser Flugzeug zurück nach Deutschland.
Zusammenfassend können wir sagen, dass dies unser schönster Urlaub bisher war. Alles hat prima geklappt, von der Vorplanung über die Organisation bis zur Durchführung. Ein ganz dickes Dankeschön an das Team von Accept Reisen, das uns immer mit Rat und Tat auch während des Urlaubs zur Seite stand.
Von Anfang an fühlten wir uns sehr wohl, die Menschen sind sehr freundlich, fröhlich und hilfsbereit. Wir haben uns rundherum wohl gefühlt!
ASANTE SANA!

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

Abeneuerreise Südafrika_Robberg_Düne_Sonnenuntergang

Abenteuer auf der Garden Route

Meine Abenteuerreise auf der Garden Route in Südafrika ist mein erste Afrika Camping-Reise und ich bin wahnsinnig gespannt, was mich alles erwartet.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“