Mauritius Rundreise durch den wilden Süden

Nachdem wir schon die Strände im Norden und Westen Mauritius erkundet hatten, entschieden wir uns diesmal für eine Mauritius Rundreise durch den Süden der Insel, um die faszinierenden Naturwunder der Insel zu entdecken. Unser liebenswerter Fahrer brachte uns quer durch den Süden zu den Top Sehenswürdigkeiten, wie den Chamarel Wasserfall, die 7-farbige Erde und tolle Aussichtspunkte im Black River Gorges National Park. Von den Aussichtspunkten hat man einen fantastischen Blick über die grüne Berglandschaft bis hinunter zum glitzernden Meer – ein absolutes Muss einer jeden Mauritius Rundreise. Auf dem Weg dorthin kann man auch noch einige Affen vor die Linse bekommen. Als wir dann die Berghänge an der anderen Seite wieder hinunter zur Küste fuhren, konnten wir tolle Blicke auf den wohl bekanntesten Berg Mauritius erhaschen: Le Morne. Die Insel, Ile aux Bénitiers, erstrahlte ebenfalls im türkisblauen Meer direkt vor unseren Augen. Die Insel kann übrigens auch von der Westküste Mauritius angesteuert werden. Bei uns reichte aber leider die Zeit dafür nicht aus.

Einblick die Hindu Kultur auf Mauritius

Das Grand Bassin und mit dem Ganga Talao Tempel haben wir uns auf unserer Mauritius Rundreise natürlich auch nicht nehmen lassen. Es ist die heiligste Pilgerstätte in Mauritius und zieht jährlich ca. 450.000 Pilger an. Die imposanten Shiva und Durga Maa Bhavani Statuen am Eingang, bunte Gottesfiguren am Heiligen See, zugängliche Tempel und regelmäßige Opfergaben der Gläubigen machen diesen spirituellen Ort zu einem besonderen Ausflug. Wir durften sogar den Tempel betreten und einer traditionellen Zeremonie beiwohnen.

Meine persönlichen Highlights auf der Mauritius Rundreise

Schließlich erreichten wir die wilde Südküste von Mauritius. Das leichte Verkehrschaos der vorigen Reisestationen hatten wir hinter uns gelassen und tauchten nun in die üppige Natur und die eher leeren Straßen des Südens eins. Nach einer Woche Rundreise zu den vielen Attraktionen der Insel, haben wir Strand und Pool in vollen Zügen genossen. Bereits wenige Schritte vom Hotelstrand entfernt, ist man fast alleine am Traumstrand. Ideal für alle, die Natur, Ruhe und tolle Strände vereinen möchten. Natürlich haben wir uns auch hier nicht tagelang auf die faule Haut gelegt, sondern unsere Mauritius Rundreise weitergeführt. Auf einer Jeepsafari konnten wir die atemberaubende Natur im Bel Ombre Nature Reserve erkunden, Zuckerrohr probieren und Hirsche aus nächster Nähe beobachten. Im La Vanille Nature Park konnten wir der Fütterung der Krokodile zuschauen und Riesenschildkröten selber füttern. Das war ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

Vom Strand ging es dann wieder zurück ins Hochland, diesmal zu den Teeplantagen von Bois Chéri, wo eine ganz besondere Unterkunft auf uns wartete: Bubble Lodge. Wie der Name schon verrät, übernachtet man hier in riesigen, durchsichtigen Blasen – Glamping der besonderen Art. Die Kugelzelte sind mit allen Annehmlichkeiten wie Bett, Sitzmöglichkeiten, Klimaanlage und Bad mit Toilette ausgestattet und bieten nicht nur einen fantastischen Blick auf den See und in die Baumwipfel, sondern nachts auch in den Sternenhimmel. Natürlich liegen alle Unterkünfte so weit auseinander, dass sie eine perfekte Privatsphäre bieten. Lediglich Enten, Schwäne, Vögel und Hirsche können einen Blick hineinwerfen. Auch das köstliche Abendessen und das Frühstück mit Blick über die Teeplantage war eine tolle Erfahrung. Für diese höher gelegene Region sollte man allerdings eine regenfeste Jacke mitbringen.

Zum Abschluss der Mauritius Rundreise noch kurz an einen besonderen Strand

Zum Abschluss unserer 2-wöchigen Mauritius Rundreise fuhren wir nach Tamarin Bay, wo wir im schönen Tamarina Boutique Hotel eincheckten. Der Strand an dieser Bucht war zwar mit Abstand der dunkelste, dafür aber auch der feinsandigste. Tamarin Bay ist übrigens eine der ganz wenigen Strände, bei dem kein Riff vorgelagert ist und so rollten ganz zur Freude meiner Kinder seichte Wellen bis an den Strand. Wir verbrachten die letzten Tage somit dann doch noch mit den Füßen im puderfeinen Sand und zur Erfrischung im Indischen Ozean.

Es wird definitiv nicht meine letzte Mauritius Rundreise gewesen sein. Mauritius, wir kommen wieder!

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

Meine langersehnte Mauritius Rundreise

Um dem Herbstwetter zu entfliehen, suchte ich nach einer spannenden Sonnendestination, die Abwechslung, Strandurlaub und Familienfreundlichkeit vereint. Da Mauritius schon lange auf