Tansania Safari Serengeti intensiv

Safari durch Weltnaturerbe Serengeti und Ngorongoro Krater

9 Tage
ab € 2.799,-

Highlights der Reise

  • Serengeti Nationalpark und Ngorongoro Krater - Weltnaturerbe der UNESCO
  • Tarangire Nationalpark - Elefanten unter Affenbrotbäumen
  • Lake Manyara Nationalpark - Baumlöwen und Flamingos
  • Intensives Safarierlebnis mit viel Zeit
  • Ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit: Spende an Projekt in Ostafrika und Klimaschutzspende im Preis enthalten

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Ankunft Kilimanjaro Airport
Tansania_Safari_Kilimanjaro_Machame_Route_Aussicht_Shira_Shah

Ankunft am Fluhafen Kilimanjaro und Begrüßung durch unseren Fahrer/Reiseleiter. Wir fahren zu unserer Lodge in Arusha. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

Je nach Ankunftszeit können wir optional noch weitere Aktivitäten in der Umgebung von Arusha unternehmen:

Unterkunft

Tag 2: Tarangire Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Grumeti_Wildreservat_Giraffen_01

Nun geht es zum Tarangire Nationalpark, wo wir unsere erste Pirschfahrt unternehmen. Der 2600 Quadratkilometer große Park zeichnet sich durch seine vielen Baobab-Bäume und große Elefantenfamilien aus. Am Tarangirefluss und in den Sümpfen im Süden des Nationalparks sammeln sich viele Tiere auf der Suche nach Wasser und Nahrung. Neben Giraffen, Impalas und Warzenschweinen sind die in den anderen Nationalparks im Norden Tansanias seltenen Spießböcke, Gerenuks, Kleine Kudus und mit Glück sogar Afrikanische Wildhunde anzutreffen. Mittags essen wir in einer Lodge im Park, anschließend setzen wir unsere Safari fort. Zum Abendessen erreichen wir unser Zeltcamp mit festen Safarizelten.

Unterkunft

Tag 3: Lake Manyara Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Lake_Manyara_Nationalpark_Baumlowe

Noch vor dem Frühstück können wir optional eine Fußpirsch mit einem erfahrenen Guide in der wildtierreichen Umgebung unseres Camps unternehmen. 
Danach brechen wir zum Lake Manyara Nationalpark auf, der in der Nähe von Karatu am Fuß der Abbruchkante des Ostafrikanischen Grabenbruchs liegt. Mehrere Bäche rieseln vom Hang herunter und liefern das Wasser für den See. Um den See herum hat sich im Norden des Schutzgebiets eine faszinierende Waldlandschaft mit vielfältiger Flora entwickelt. In dem 330 Quadratkilometer großen Nationalpark sind ungefähr 220 Quadratkilometer vom Wasser des Manyarasees bedeckt. Dieser Nationalpark gilt als am dichtesten von Wild besiedeltes Schutzgebiet weltweit. Insbesondere Elefanten und Büffel leben hier in großer Zahl pro Quadratkilometer. Giraffen, Paviane und verschiedene Antilopenarten sind hier ebenso zu Hause wie Leoparden und Löwen. Es ist eines der wenigen Schutzgebiete, in denen Löwen sich gerne auf Bäume zurückziehen, um den feuchten Untergrund zu meiden. An den Ufern des Manyarasees sind viele Flamingos auf Nahrungssuche zu beobachten, und die  Zuflüsse des Sees bieten Lebensraum für andere Wasservögel wie Pelikane und Störche. Flusspferde sind ebenfalls im See beheimatet. Wir unternehmen eine Safari im Park und picknicken zur Mittagszeit. Gegen Abend fahren wir zu unserer Lodge in Karatu.

Unterkunft

Tag 4: Ngorongoro Krater
F / LB / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Gepard

Nach einem frühen Frühstück brechen wir zum fast 600m tiefen Ngorongoro Krater auf. Er ist Heimat einer großen Tierpopulation, fast alle Wildtiere Ostafrikas sind im Krater zu finden. Dort unternehmen wir eine Halbtages-Safari in den Krater, halten dort für ein Picknick und haben die Chance, Geparden, Nashörner, Büffel, Löwen, Elefanten und andere Tiere zu beobachten. Anschließend fahren wir weiter durch das Ngorongoro Schutzgebiet in die Serengeti. Unsere Unterkunft für die nächsten Tage ist ein festes Zeltcamp mit bequemen, geräumigen Safarizelten, gelegen in dem Teil der Serengeti, in dem sich die großen Tierherden bei Ihrer Migration gerade aufhalten.

Unterkunft

Tag 5: Serengeti Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Hippos_02

Heute erkunden wir die Serengeti, die zu den größten Nationalparks in Afrika gehört. Das 1951 gegründete Wildschutzgebiet ist das am längsten bestehende in Tansania. Der Nationalpark ist 14.000 Quadratkilometer groß, hat die höchste Konzentration an Löwen, Leoparden und Geparden und besteht aus verschiedenen Landschaftsformen und Lebensräumen: Savannenlandschaften mit weiten Grasflächen im südlichen Teil, Hügel mit Wäldern im östlichen Teil, von Kopjes geprägte Landschaften im westlichen Teil und Buschland im nördlichen Teil des Parks. Der die Serengeti durchfließende Mara-Fluss zieht das ganze Jahr hindurch viele Wildtiere an. In dem riesigen Ökosystem sind so viele verschiedene Tierarten zu beobachten wie sonst nirgendwo auf der Welt. Berühmt ist das Schutzgebiet auch für die jährlich stattfindende Migration, wo riesige Herden von Zebras und Gnus vom Süden durch das Zentrum der Serengeti in die Nordserengeti ziehen, den Marafluss durchqueren, einige Monate in der Massai Mara in Kenia grasen und dann - nach Tansania zurückgekehrt - in der Gegend des Ndutusees ihre Jungen zur Welt bringen. Auf einer Pirschfahrt machen wir die ersten Tierbeobachtungen im Park und erreichen zum Mittagessen unser Camp. Nachmittags steht eine weitere Safari auf dem Programm. Unser Camp hat fest installierte, geräumige Safarizelte. Hier werden wir in den folgenden Tagen wohnen.

Unterkunft

Tag 6 - 7: Serengeti Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Grumeti_Wildreservat_Giraffe

Auch die nächsten Tage stehen für ausführliche Pirschfahrten in der Serengeti zur Verfügung. Wir starten in den Tag mit einer Pirschfahrt bei Sonnenaufgang und erleben die Wildtiere in der Kühle des Morgens, wenn sie besonders aktiv sind. Nach einem guten Frühstück geht es wieder auf Safari in die Serengeti, die zu den faszinierendsten Savannenlandschaften der Welt gehört. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gelingt es, die "Großen Fünf" - Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard -  zu sichten. Viele Arten von Gazellen können ebenso beobachtet werden wie Giraffen, die majetstätisch einherschreiten und sich an den Blättern der Akazienbäume gütlich tun. Die kleineren Räuber wie Hyänen und Schakale sind hier genauso anzutreffen wie verschiedene Arten von Primaten. Am Mara River finden sich Hippos und Krokodile, und mit Glück erleben wir in der Migrationszeit eine Flussüberquerung der Gnu- und Zebraherden. Auch Vogelfans werden begeistert sein, denn hier gibt es viele verschiedene Arten von Vögeln wie Strausse, Marabus, Geier und Adler sowie exotisch anmutende Vögel wie Kronenkraniche oder Sekretärvögel. Nachmittags lassen wir den Tag mit einer weiteren Pirschfahrt bis zum Sonnenuntergang ausklingen und kehren zur Übernachtung in unser Camp zurück. Nach dem Abendessen trifft man sich am Lagerfeuer unter dem faszinierenden Sternenhimmel.

Unterkunft

Tag 8: Ngorongoro Schutzgebiet
F / M / A
Tansania_Safari_Ngorongoro_Massai_Dorf_02

Heute unternehmen wir eine letzte Pirschfahrt durch die Serengeti und erreichen die Ngorongoro Conservation Area. Unser Mittagessen besteht aus einem Picknick unterwegs. Das Ngorongorogebiet bietet neben Wildtierbeobachtungen noch andere Highlights. Wer Interesse an Paläontologie hat, sollte sich einen optionalen Abstecher in die Olduvai-Schlucht nicht entgehen lassen. Hier entdeckte Mary Leakey die Spuren der wohl ältesten Frühmenschen, die vor 3 Millionen Jahren hier gelebt haben. Ein interessantes Museum zeigt die Geschichte dieser Entdeckungen. Das Konzept des Ngorongoro-Schutzgebiets ist darauf ausgerichtet, die Interessen von Umwelt, Tieren und Menschen zu vereinen. So ist den hier seit Jahrhunderten lebenden Massai erlaubt, unter Beachtung des Tierschutzes in ihren Dörfern zu leben und ihre Traditionen eines Lebens als Halbnomaden fortzuführen. Diese zauberhafte Landschaft mit ihren Grasebenen und Hügeln ist über 8500 Quadratkilometer groß. Auf unserer Fahrt erreichen wir gegen Ende das bewaldete Gebiet am Ngorongorokrater, wo wir mehrfach den wunderschönen Blick in den gewaltigen Krater genießen können. Abends erreichen wir Karatu, wo wir in unserer Lodge entspannen können.

Unterkunft

Tag 9: Flughafentransfer
F / M

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen, von wo Sie Ihren Weiterflug nach Sansibar oder Ihren Rückflug antreten.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Enthaltene Leistungen

  • Alle Parkeintritte
  • Alle Pirschfahrten im landesüblichen Geländefahrzeug
  • Flughafentransfers
  • Alle Übernachtungen im Doppelzimmer in den genannten Unterkünften oder gleichwertig
  • Frühstück (F) / Mittagessen (M) / Abendessen (A) wie angegeben
  • Wasser während der Safari
  • Lokaler, englischsprachiger Tourguide 
  • Spende an ein soziales Projekt in Ostafrika
  • Kompensation für die durch die Rundreise enstehenden CO2- Emission durch Spende an ein Klimaschutzprojekt 
  • Flugrettungsversicherung (bei bestehender Auslands- Krankenversicherung)
  • Ausführliches Reiseinfopaket

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug
  • Visum für Tansania (ca. 50,- USD)
  • Zusätzliche Getränke
  • Trinkgelder
  • Dinge des persönlichen Bedarfs
  • CO2-Kompensation für den Flug durch Spende an ein Klimaschutzprojekt [empfohlen]
  • Reiseversicherung

Enthaltene Unterkünfte

Karama Lodge Arusha
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Die Karama Lodge liegt in Arusha am Fuße des Suye Hill, nicht weit vom Stadtzentrum und vom Golfplatz entfernt. Die Entfernung zum Kilimanjaro International Airport beträgt ca. 50 km. Die ...
Unterkunft ansehen
Sangaiwe Tented Lodge
Tansania_Safari_Sangaiwe_Tented_Lodge_Aussenansicht
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Gelegen in der Nähe des Sangaiwe Gates, welches in den Tarangire Nationalpark führt, bietet die Sangaiwe Tented Lodge einen beeindruckenden Blick über den Lake Burunge. Die Lodge liegt in ...
Unterkunft ansehen
Marera Valley Lodge
Tansania_Safari_Arusha_Marera_Valley_Lodge_aussen_Hauser_Haupteingang_Pfad
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Die Marera Valley Lodge liegt im Norden von Tansania, zwischen der Kleinstadt Karatu und Rhotia und hat damit auch Zugang zu den Hauptstraßen zum Ngorongoro Krater und zum Serengeti Nationalpark. ...
Unterkunft ansehen
Serengeti Mawe Camp
Tansania_Safari_Arusha_Serengeti_Mawe_Camp_Zelt_Landschaft
Ihr Aufenthalt:
3 Nächte
Nach den berühmten Inselbergen (Kopjes) benannt, liegt das Mawe Camp mitten im Serengeti Nationalpark in der Seronera. Die Eco-Lodge bietet 12 Zelte, bestehend aus neun Standardzelten, zwei Familienzelten und einem Honeymoon-Zelt. ...
Unterkunft ansehen

Hinweise

Kleine Änderungen am Tagesprogramm jeder Zeit möglich.
Safari bedeutet Eintauchen in die unbeschreibliche Wildnis Afrikas und den strenge geregelten Alltagsrhythmus hinter sich zu lassen. Gemeinsam mit unseren langjährigen, lokalen Partnern sorgen wir für Ihr Wohl und setzen alles daran Ihnen das bestmögliche Reiseerlebnis zu bieten. So kann es vor Ort zu kleinen Änderungen im Reiseverlauf kommen. Ihr Guide informiert Sie gerne.

Highlights der Reise

  • Serengeti Nationalpark und Ngorongoro Krater - Weltnaturerbe der UNESCO
  • Tarangire Nationalpark - Elefanten unter Affenbrotbäumen
  • Lake Manyara Nationalpark - Baumlöwen und Flamingos
  • Intensives Safarierlebnis mit viel Zeit
  • Ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit: Spende an Projekt in Ostafrika und Klimaschutzspende im Preis enthalten

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Ankunft Kilimanjaro Airport
Tansania_Safari_Kilimanjaro_Machame_Route_Aussicht_Shira_Shah

Ankunft am Fluhafen Kilimanjaro und Begrüßung durch unseren Fahrer/Reiseleiter. Wir fahren zu unserer Lodge in Arusha. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

Je nach Ankunftszeit können wir optional noch weitere Aktivitäten in der Umgebung von Arusha unternehmen:

Unterkunft

Tag 2: Tarangire Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Grumeti_Wildreservat_Giraffen_01

Nun geht es zum Tarangire Nationalpark, wo wir unsere erste Pirschfahrt unternehmen. Der 2600 Quadratkilometer große Park zeichnet sich durch seine vielen Baobab-Bäume und große Elefantenfamilien aus. Am Tarangirefluss und in den Sümpfen im Süden des Nationalparks sammeln sich viele Tiere auf der Suche nach Wasser und Nahrung. Neben Giraffen, Impalas und Warzenschweinen sind die in den anderen Nationalparks im Norden Tansanias seltenen Spießböcke, Gerenuks, Kleine Kudus und mit Glück sogar Afrikanische Wildhunde anzutreffen. Mittags essen wir in einer Lodge im Park, anschließend setzen wir unsere Safari fort. Zum Abendessen erreichen wir unser Zeltcamp mit festen Safarizelten.

Unterkunft

Tag 3: Lake Manyara Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Lake_Manyara_Nationalpark_Baumlowe

Noch vor dem Frühstück können wir optional eine Fußpirsch mit einem erfahrenen Guide in der wildtierreichen Umgebung unseres Camps unternehmen. 
Danach brechen wir zum Lake Manyara Nationalpark auf, der in der Nähe von Karatu am Fuß der Abbruchkante des Ostafrikanischen Grabenbruchs liegt. Mehrere Bäche rieseln vom Hang herunter und liefern das Wasser für den See. Um den See herum hat sich im Norden des Schutzgebiets eine faszinierende Waldlandschaft mit vielfältiger Flora entwickelt. In dem 330 Quadratkilometer großen Nationalpark sind ungefähr 220 Quadratkilometer vom Wasser des Manyarasees bedeckt. Dieser Nationalpark gilt als am dichtesten von Wild besiedeltes Schutzgebiet weltweit. Insbesondere Elefanten und Büffel leben hier in großer Zahl pro Quadratkilometer. Giraffen, Paviane und verschiedene Antilopenarten sind hier ebenso zu Hause wie Leoparden und Löwen. Es ist eines der wenigen Schutzgebiete, in denen Löwen sich gerne auf Bäume zurückziehen, um den feuchten Untergrund zu meiden. An den Ufern des Manyarasees sind viele Flamingos auf Nahrungssuche zu beobachten, und die  Zuflüsse des Sees bieten Lebensraum für andere Wasservögel wie Pelikane und Störche. Flusspferde sind ebenfalls im See beheimatet. Wir unternehmen eine Safari im Park und picknicken zur Mittagszeit. Gegen Abend fahren wir zu unserer Lodge in Karatu.

Unterkunft

Tag 4: Ngorongoro Krater
F / LB / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Gepard

Nach einem frühen Frühstück brechen wir zum fast 600m tiefen Ngorongoro Krater auf. Er ist Heimat einer großen Tierpopulation, fast alle Wildtiere Ostafrikas sind im Krater zu finden. Dort unternehmen wir eine Halbtages-Safari in den Krater, halten dort für ein Picknick und haben die Chance, Geparden, Nashörner, Büffel, Löwen, Elefanten und andere Tiere zu beobachten. Anschließend fahren wir weiter durch das Ngorongoro Schutzgebiet in die Serengeti. Unsere Unterkunft für die nächsten Tage ist ein festes Zeltcamp mit bequemen, geräumigen Safarizelten, gelegen in dem Teil der Serengeti, in dem sich die großen Tierherden bei Ihrer Migration gerade aufhalten.

Unterkunft

Tag 5: Serengeti Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Hippos_02

Heute erkunden wir die Serengeti, die zu den größten Nationalparks in Afrika gehört. Das 1951 gegründete Wildschutzgebiet ist das am längsten bestehende in Tansania. Der Nationalpark ist 14.000 Quadratkilometer groß, hat die höchste Konzentration an Löwen, Leoparden und Geparden und besteht aus verschiedenen Landschaftsformen und Lebensräumen: Savannenlandschaften mit weiten Grasflächen im südlichen Teil, Hügel mit Wäldern im östlichen Teil, von Kopjes geprägte Landschaften im westlichen Teil und Buschland im nördlichen Teil des Parks. Der die Serengeti durchfließende Mara-Fluss zieht das ganze Jahr hindurch viele Wildtiere an. In dem riesigen Ökosystem sind so viele verschiedene Tierarten zu beobachten wie sonst nirgendwo auf der Welt. Berühmt ist das Schutzgebiet auch für die jährlich stattfindende Migration, wo riesige Herden von Zebras und Gnus vom Süden durch das Zentrum der Serengeti in die Nordserengeti ziehen, den Marafluss durchqueren, einige Monate in der Massai Mara in Kenia grasen und dann - nach Tansania zurückgekehrt - in der Gegend des Ndutusees ihre Jungen zur Welt bringen. Auf einer Pirschfahrt machen wir die ersten Tierbeobachtungen im Park und erreichen zum Mittagessen unser Camp. Nachmittags steht eine weitere Safari auf dem Programm. Unser Camp hat fest installierte, geräumige Safarizelte. Hier werden wir in den folgenden Tagen wohnen.

Unterkunft

Tag 6 - 7: Serengeti Nationalpark
F / M / A
Tansania_Safari_Serengeti_Nationalpark_Grumeti_Wildreservat_Giraffe

Auch die nächsten Tage stehen für ausführliche Pirschfahrten in der Serengeti zur Verfügung. Wir starten in den Tag mit einer Pirschfahrt bei Sonnenaufgang und erleben die Wildtiere in der Kühle des Morgens, wenn sie besonders aktiv sind. Nach einem guten Frühstück geht es wieder auf Safari in die Serengeti, die zu den faszinierendsten Savannenlandschaften der Welt gehört. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gelingt es, die "Großen Fünf" - Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard -  zu sichten. Viele Arten von Gazellen können ebenso beobachtet werden wie Giraffen, die majetstätisch einherschreiten und sich an den Blättern der Akazienbäume gütlich tun. Die kleineren Räuber wie Hyänen und Schakale sind hier genauso anzutreffen wie verschiedene Arten von Primaten. Am Mara River finden sich Hippos und Krokodile, und mit Glück erleben wir in der Migrationszeit eine Flussüberquerung der Gnu- und Zebraherden. Auch Vogelfans werden begeistert sein, denn hier gibt es viele verschiedene Arten von Vögeln wie Strausse, Marabus, Geier und Adler sowie exotisch anmutende Vögel wie Kronenkraniche oder Sekretärvögel. Nachmittags lassen wir den Tag mit einer weiteren Pirschfahrt bis zum Sonnenuntergang ausklingen und kehren zur Übernachtung in unser Camp zurück. Nach dem Abendessen trifft man sich am Lagerfeuer unter dem faszinierenden Sternenhimmel.

Unterkunft

Tag 8: Ngorongoro Schutzgebiet
F / M / A
Tansania_Safari_Ngorongoro_Massai_Dorf_02

Heute unternehmen wir eine letzte Pirschfahrt durch die Serengeti und erreichen die Ngorongoro Conservation Area. Unser Mittagessen besteht aus einem Picknick unterwegs. Das Ngorongorogebiet bietet neben Wildtierbeobachtungen noch andere Highlights. Wer Interesse an Paläontologie hat, sollte sich einen optionalen Abstecher in die Olduvai-Schlucht nicht entgehen lassen. Hier entdeckte Mary Leakey die Spuren der wohl ältesten Frühmenschen, die vor 3 Millionen Jahren hier gelebt haben. Ein interessantes Museum zeigt die Geschichte dieser Entdeckungen. Das Konzept des Ngorongoro-Schutzgebiets ist darauf ausgerichtet, die Interessen von Umwelt, Tieren und Menschen zu vereinen. So ist den hier seit Jahrhunderten lebenden Massai erlaubt, unter Beachtung des Tierschutzes in ihren Dörfern zu leben und ihre Traditionen eines Lebens als Halbnomaden fortzuführen. Diese zauberhafte Landschaft mit ihren Grasebenen und Hügeln ist über 8500 Quadratkilometer groß. Auf unserer Fahrt erreichen wir gegen Ende das bewaldete Gebiet am Ngorongorokrater, wo wir mehrfach den wunderschönen Blick in den gewaltigen Krater genießen können. Abends erreichen wir Karatu, wo wir in unserer Lodge entspannen können.

Unterkunft

Tag 9: Flughafentransfer
F / M

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen, von wo Sie Ihren Weiterflug nach Sansibar oder Ihren Rückflug antreten.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität).

Falls Sie eine Reise dieser Art für mobilitätseingeschränkte Reisende buchen wollen, sprechen Sie uns gerne an. In vielen Reiseländern können wir dies für Sie möglich machen.

Persönlich für Sie da:

Accept_Reisen_Team_klein3

Das Team von Accept Reisen ist Ihnen sehr gerne persönlich behilflich.

Haben Sie Fragen zu unseren Reisen und Destinationen, benötigen Sie Unterstützung bei der Zusammenstellung Ihrer Wunsch-Route oder haben Sie Zweifel hinsichtlich der Reisezeit? Ganz egal wobei wir Sie unterstützen können, das Team von Accept Reisen freut sich von Ihnen zu hören. Wir sind für Sie da – vor, während und nach der Reise!

Gerne auch bequem per Whatsapp:

*Pflichtfeld

Weitere Reiseländer

Weitere interessante Reisen

  • ab 14 Tage
  • Kenia
  • Privatreise

Unser zweiwöchiges Nonplusultra in punkto Keniareise: Umfangreiches Sightseeing & nachhaltige Entwicklung 

ab € 4.409,-
  • ab 14 Tage
  • Ruanda
  • Privatreise
  • Aktivreisen

Das Land der Tausend Hügel auf aktive Art entdecken; Vulkan-Trekking, Wandern auf dem Congo-Nile Trail und Wildtierbeobachtung 

ab € 5.429,-
  • ab 8 Tage
  • Kenia
  • Privatreise

Kenia für Genießer: Achttägige Kenia-Rundreise in die berühmtesten Nationalparks des Landes und zu ausgesuchten Unterkünften. 

ab € 2.839,-
Scroll to Top

Reise teilen

Urlaub mit Freunden und Familie planen

Facebook
WhatsApp
Email

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“

Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.