Ruanda – Schutzmaßnahmen für den Akagera Nationalpark

Ruanda – Schutzmaßnahmen für den Akagera Nationalpark

Der Akagera Nationalpark in Ruanda ist ernsthaft bedroht, denn obwohl mehrere Maßnahmen getroffen wurden, um den Park vor menschlicher Zerstörung zu schützen und seine Erhaltung zu sichern, haben die illegal abgewickelten Aktivitäten der Wilderer dem Park und seiner Tierwelt großen Schaden zugefügt. Um diesem Problem ein Ende zu bereiten, wurde vor kurzem ein 110 km langer Elektrozaun aufgestellt, um den Nationalpark in Ruanda von den benachbarten Gemeinden abzugrenzen.
Trotzdem haben es seitdem Wilderer und Schmuggler geschafft, in den Akagera Nationalpark einzudringen und Tiere zu töten. Aus diesem Grund wurden nun Maßnahmen zur Schulung der Wildhüter getroffen, damit diese sich um die ständige Kontrolle der Nationalparkgrenzen kümmern. Auch die Bestrafung der Wilderer soll sich in Zukunft verschärfen und die Behörden werden alles daran setzen, um den Akagera Nationalpark  in Ruanda vor solch brutalen Machenschaften zu schützen.

Quelle: Destination Jungle Blog

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

Costa_Rica_Familie_am_Strand_Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen in Lateinamerika

Gerade verändert sich in unseren lateinamerikanischen Reisezielen vieles, was die Einreisebestimmungen angeht. Fast täglich erreichen uns aktualisierte Informationen, meist mit sehr erfreulichen

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“