Mexiko Reise – Aktivreise Malinche Trail

Urvölker und Natur von Mexiko-Stadt bis Cancun wandernd erleben

19 Tage
ab € 2.869,-
  • 2 - 12 Personen

Highlights der Reise

  • Besuch im antropologischen Museum in Mexico City
  • Wanderung zum Malinche Vulkan
  • Bootsfahrt im Sumidero Canyon
  • Wanderung durch die Pueblos Mancomunados
  • Typisch zapotekisches Mittagessen
  • Besuch einer der größten Ruinenstätten Mexikos
  • Dschungelwanderung zu verstecken Ruinen & Wasserfällen
  • Besuch einer legendären Cenote
  • Besuch der Mayafestung Tulum am karibischen Meer

Die 19-tägige Mexiko Aktivreise führt uns zu den spannendsten Orten Mexikos und lässt uns eintauchen in die Welt der Azteken, Zapoteken, Olmeken und Maya. Neben Besuchen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten bewegen wir uns auch in der wunderschönen Natur. Wir wandern zu Vulkanen und mitten durch den Dschungel, baden im Pazifik und in tropischen Naturbecken, erkunden eine der größten Ausgrabungsstätte ganz Lateinamerikas und entspannen schließlich an der mexikanischen Karibikküste.

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Bienvenidos en Mexico!
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Zocalo_nativetrails

Herzlich Willkommen in der größten und meist bevölkerten Stadt der Welt: Mexico City. Nach der Landung in Mexiko-Stadt werden wir am Flughafen begrüßt und zu unserem Hotel im historischen Zentrum der Stadt gebracht. Die Hauptstadt Mexicos gilt als das finanzielle, kulturelle und politische Zentrum des Landes. Durch die über 700 Jahre alte Stadtgeschichte beeindruckt die Stadt mit einem Mix aus Kunst und Architektur der modernen Zeit mit den tief verwurzelten Traditionen früherer Eingeborenenvölker und dem imposanten Kolonialstil. Der Rest des Tages steht uns frei. Übernachtung im Hotel Best Western Majestic.
 

Unterkunft

Im Herzen von Mexiko City liegt das 4-Sterne Hotel Best Western Majestic. Traditionell geschnitztes Holz, talavera Fliesen, Bronze und Steinbruch schmücken die imposante Eingangshalle des Hotels. Durch die zentrale Lage können Sie viel über die Geschichte und Kultur Mexikos erfahren, vom Hotel aus blickt man direkt auf den zentralsten Platz der Stadt, den Zócalo. Von Ihrem Balkon aus können Sie jeden Morgen und Abend die Flaggenzeremonie beobachten. Wenn Sie dem Trubel auf Ihrem Zimmer etwas entfliehen wollen, werden auch Innenzimmer mit Blick auf das Zwischengeschoss angeboten. Das Restaurant „La Terraza“ befindet sich im 7. Stock, mit einem herrlichen Blick auf...
Tag 2: Xochimilco, Dolores Olmedo und Anthropologisches MuseumF
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Xochimilco_1_aline

Nach dem Frühstück erkunden wir erst einmal die Stadt, dann geht es weiter zu den "schwimmenden Gärten" von Xochimilco. Auf dem Blumenmarkt, der zu den größten von ganz Lateinamerika zählt, können wir neben Blumen auch andere Pflanzen und mexikanisches Kunsthandwerk erwerben. Weiter geht es zum Dolores Olmedo Museum, welches in einem schönen Park gelegen ist und wichtige Werk von Frida Kahlo und Diego Rivera ausstellt. Abschluss unserer großen Besichtigungstour bildet der Besuch im Antropologischen Museum. Dieses gilt mit seinen völkerkundlichen und archäologischen Sammlungen zu einem der besten Museen der Welt. Jeder Saal repräsentiert eine andere  Großkultur wie z.B. die der Olmeke, Theotihuacanern, Azteken und Mayas. Am Abend fahren wir wieder zurück zum Hotel Best Western Majestic, wo wir auch heute übernachten.

Unterkunft

Im Herzen von Mexiko City liegt das 4-Sterne Hotel Best Western Majestic. Traditionell geschnitztes Holz, talavera Fliesen, Bronze und Steinbruch schmücken die imposante Eingangshalle des Hotels. Durch die zentrale Lage können Sie viel über die Geschichte und Kultur Mexikos erfahren, vom Hotel aus blickt man direkt auf den zentralsten Platz der Stadt, den Zócalo. Von Ihrem Balkon aus können Sie jeden Morgen und Abend die Flaggenzeremonie beobachten. Wenn Sie dem Trubel auf Ihrem Zimmer etwas entfliehen wollen, werden auch Innenzimmer mit Blick auf das Zwischengeschoss angeboten. Das Restaurant „La Terraza“ befindet sich im 7. Stock, mit einem herrlichen Blick auf...
Tag 3: Basilica de Guadalupe und Pyramiden von TeotihuacánF
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Teotihuacan_sonnentempel_aline

Am Morgen "pilgern" wir auf den Berg Tepeyac zu den beiden Basilicas de Guadalupe, einem der größten Wallfahrtsort der Welt. Mehreren konvertierten Einheimischen soll hier die Jungfrau Maria erschienen sein. Von hier aus begeben wir uns in die Welt der Azteken. Teotihuacan entstand vor rund 1.500 Jahren und wurde später von den Azteken als heiliger Ort verehrt. Sie glaubten, hier sei die Welt erschaffen und die Götter geboren worden. Ein Blick von der Spitze der Sonnenpyramide könnte uns dies beinahe glaubhaft machen.
Nach dieser ausführlichen Religions- und Geschichtsstunde starten wir zu unserem nächsten Ziel: Puebla. Wir übernachten dort im Hotel Colonial.

Unterkunft

Das Hotel Colonial Puebla ist wunderschön gelegen direkt in der phantastischen Altstadt von Puebla. Die Stadt an sich, die zu Recht zu einer der schönsten Städte Mexikos zählt, liegt ungefähr 130 Kilometer südöstlich von Mexiko- Stadt entfernt und bietet sich somit an, wenn man beispielsweise auf dem Weg nach Oaxaca ist. Das Hotel ist im kolonialischen Stil gehalten und verfügt über kostenloses Internet sowie ein Restaurant, das mit überzeugendem Essen lockt. Die Zimmer sind nicht üppig, aber auf jeden Fall genügend ausgestattet. Da sich das Hotel inmitten der Altstadt, die zudem seit 1987 auch UNESCO Weltkulturerbe ist, befindet sind alle...
Tag 4: La Malinche Trail und Stadtbesichtigung PueblaF
Mexiko_Reisen_PUE_puebla_stadt_aline_61

Am Morgen wandern wir zum Malinche Vulkan. Entsprechend der Konstitution der Wanderer und der Wetterlage wird die Route ausgewählt. Unser lokaler Führer zeigt uns unterschiedliche Heilkräuter und steht während der Wanderung immer hilfreich zur Seite.
Der 4.460m hohe Vulkan befindet sich inmitten des Malinche Nationalparks und ist nach der indianischen Geliebten des spanischen Konquistadors Hernán Cortés benannt. Malinche wurde dem spanischen Konquistador zunächst als Sklavin zugeteilt. Sie wurde christlich getauft und erlernte nach und nach die spanische Sprache. Sie begann, als Dolmetscherin für die Spanier zu arbeiten und erlangte als Vermittlerin zwischen Ureinwohnern und Spaniern eine unverzichtbare Position bei den spanischen Eroberungsfeldzügen in Mexiko. In Mexiko ist man heute geteilte Meinung darüber: manche sehen sie als eine Art Mutter der Nation an, andere sehen sie als Verräterin am eigenen Land an. 
Am Nachmittag besichtigen wir Puebla. In der 1531 durch die Spanier gegründeten Stadt herrscht in der Regel eine sehr lebhafte, aber entspannte Atmosphäre. Bekannt ist sie vor allem für ihre exquisite Küche und den mexikanischen Barockstil der Gebäuden. Die schönsten Sehenswürdigkeiten Pueblas liegen nicht weit entfernt vom Zócalo und sind in kurzer Zeit zu Fuß zu erreichen - ein Muss dabei die Kathedrale und die Plaza de la Constitución als einer der schönsten Plätze Mexikos. Nach dem Erdbeben 1999 wurde die Altstadt komplett restauriert, um auch in Zukunft die Geschichte, auf die die Stadt so stolz ist, zu repräsentieren. Wir übernachten wieder im Hotel Colonial.

Unterkunft

Das Hotel Colonial Puebla ist wunderschön gelegen direkt in der phantastischen Altstadt von Puebla. Die Stadt an sich, die zu Recht zu einer der schönsten Städte Mexikos zählt, liegt ungefähr 130 Kilometer südöstlich von Mexiko- Stadt entfernt und bietet sich somit an, wenn man beispielsweise auf dem Weg nach Oaxaca ist. Das Hotel ist im kolonialischen Stil gehalten und verfügt über kostenloses Internet sowie ein Restaurant, das mit überzeugendem Essen lockt. Die Zimmer sind nicht üppig, aber auf jeden Fall genügend ausgestattet. Da sich das Hotel inmitten der Altstadt, die zudem seit 1987 auch UNESCO Weltkulturerbe ist, befindet sind alle...
Tag 5: Zapotitlán SalinasF / M
Mexiko_Reisen_Puebla_Zapotitlan_salinas_botanischer_garten_kaktus_nativetrails

Von Puebla aus ist es nicht allzuweit bis zu einem absoluten Geheimtipp: das Biosphärenreservat Tehuacán-Cuicatlán. Das riesige Naturschutzgebiet zwischen Puebla und Oaxaca beherbergt eine große Tier- und Planzenwelt und besticht durch seine imposanten und naturbelassenen Kakteenwälder. Hier liegt auch Zapotitlan Salinas, bekannt für seinen einzigartigen botanischen Garten. Der "Jardín botánico" ist kein Garten im üblichen Sinne, sondern eine naturbelassene Landschaft, die wir über Treppen und Wege erkunden können. In dieser unglaublichen Kulisse aus Säulenkakteen, Palmen und Elefantenfußbäumen nehmen wir unser Picknick ein. Schließlich fahren wir weiter durch die Sierra Mixteca bis nach Oaxaca, wo wir im Casa Conzatti übernachten.

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 6: Oaxaca - Monté Alban, Regionalmuseum und StadtbesichtigungF
Mexiko_Reisen_Oaxaca_Monte_Alban_panoramablick_nativetrails

Nach dem Frühstück machen wir uns zu einer Kurzwanderung nach Monte Albán auf. Die einstige Hauptstadt der Zapoteken liegt auf einem Bergrücken ganz in der Nähe von Oaxaca. In ihrer Blütezeit bewohnten 40.000 Einwohner die damals 40 Quadratkilometer große Stadt. Heute können wir dort historische Tempel, Höfe, Paläste und einen Ballspielplatz besichtigen. Unser nächster Stopp ist das Regionalmuseum von Oaxaca. Dieses befindet sich im ehemaligen Kloster Santo Domingo de Guzmán und zeigt archäologische Fundstücke der Mixteken und Zapoteken. Zu den beeindruckendsten Funden gehören die Goldarbeiten aus dem Grab 7 von Monte Albán, die zu den hervorragenden Meisterwerken der mixtekischen Goldschmiedekunst zählen. Zum Abschluss dieses wundervollen Tages unternehmen wir einen Rundgang durch das Zentrum von Oaxaca. Oaxaca zählt zu den schönsten Kolonialstädten Mexikos und bietet ein tolles frühlingshaftes Klima. Wir flanieren über die alten Kopfsteinpflastergassen, besuchen die prachtvolle Kirche Santo Domingo und halten am Herz der Stadt, dem Zocalo. Je nach verbleibender Zeit können wir noch einen der bunten Märkte besuchen.
Wir übernachten wieder im Casa Conzatti

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 7: Mitla und Pueblos MancosmunadosF / M
Mexiko_Reisen_Oaxaca_tule_baum_aline

Wir starten mit einer Fahrt nach Mitla in den Tag. Unterwegs halten wir in Santa Maria del Tule, wo sich der 2.000 jährige Ahuehuete-Baum, einer der ältesten und mit einem Umfang von mehr als 36m breitesten Bäume der Welt, befindet. Wer möchte kann den selbstgemachten Likör der Klosterfrauen hier kaufen.
Anschließend führt uns unsere Reise weiter zu den Pueblos Mancomunados - acht Dörfer, die sich zur Förderung des lokalen Tourismus zusammengeschlossen haben. Die Dörfer orientieren sich dabei vor allem am Prinzip des Ökotourismus. Um die wunderschöne Landschaft im Umland gut zu erhalten, wird in den Pueblos Mancomunados vor allem auf nachhaltige Waldwirtschaft und Umweltschutz wert gelegt. Für Touristen lohnt sich ein Besuch in dieser Region vor allem zum Wandern, Fahrradfahren oder Reiten. Wir starten im Zapoteken-Dorf Benito Júarez in 2.900m Höhe und wandern rund 3 Stunden (optional kann die Strecke auch auf dem Fahrrad oder im Bus gefahren werden) nach La Nevería. Der Wanderpfad I führt über die Felder der Zapoteken entlang grandioser Ausblicke auf die Berge der Sierra Madre. In La Nevería lernen wir die kulinarische Seite der Zapoteken kennen und lassen uns mit einem für die Kultur typischen Mittagessen verwöhnen bevor es dann weiter nach Mitla geht. Mitla, "Ort der Toten", überzeugt vor allem durch seine berühmte, außerordentliche Architektur und die Mäanderverzierungen, die überall zu finden sind. Zur Zeit der Zapoteken war Mitla das religiöse Zentrum und gleichzeitig der Wohnsitz der kirchlichen Würdenträger. 
 Danach kehren wir zurück nach Oaxaca. Übernachtung im Casa Conzatti.

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 8: Pazifikstrand und TehuantepecF
Mexiko_Reisen_Oaxaca_tehuantepec_markt_nativetrails

Auf unserer Fahrt von Oaxaca nach Tehuantepec halten wir am Strand, wo wir ein kurzes, abkühlendes Bad im Pazifik nehmen können. Kilometerweit säumt dieser Pazifik-Strand die weit geschwungene Bucht. In dem kleinen Restaurant direkt am Meer - eine offene Las Palapas-Hütte - gibt es die besten Meeresfrüchte in ganz Oaxaca. 
Unser Aufenthalt in Tehuantepec beginnt dann mit einem Stadtrundgang durch das historische Städtchen. Der gastfreundliche Ort auf der Landenge von Tehuantepec war einst eine wichtige Stadt für die Zapoteken und ist heute vor allem für seine besonders auffälligen Trachten bekannt. 

Unterkunft

Das Hotel Calli liegt am Stadtrand von Tehuantepec und besticht daher durch seine ruhige Lage. Das Hotel verfügt über 102 freundlich und hell eingerichtete Zimmer, die alle mit Klimaanlage, Fernseher, Internet und Telefon ausgestattet sind. Im angrenzenden, gut gepflegten Garten sowie am großen Pool lässt es sich wunderbar entspannen und auch das Restaurant enttäuscht seine Gäste nicht mit seinem Service. Es ist von morgens um 7 Uhr bis um 23 Uhr geöffnet. Im gesamten Hotel finden sich immer wieder Gemälde, die zur Wohnlichkeit beitragen.
Tag 9: Sumidero Canyon und San Cristóbal de las CasasF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Sumidero_canyon_3_nativetrails

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Sumidero Canyons. Wir unternehmen eine faszinierende Bootsfahrt auf dem Grijalva-Fluss, der sich über die mehrere Jahrhunderte hinweg in den Fels eingegraben und dadurch eine bis zu 1.000 Meter tiefe Schlucht geformt hat. Wer achtgibt, wird Alligatoren und Schildkröten an den Ufern entdecken können. Hohe Wasserfälle mit üppig überwuchernden Farnen und Moosen überraschen zudem durch ihre Vielfalt. Anschließend reisen wir weiter ins Hochland nach San Cristóbal de las Casas. Das Pueblo Magico (Bezeichnung für besonders typische und gepflegte Ortschaften) ist berühmt für seine Kolonialarchitektur und die noch traditionell lebenden Einheimischen. Bei einer Stadtbesichtigung können wir die Atmosphäre der Stadt mit ihren historischen Bauwerke und den belebten Indiomärkten auf uns wirken lassen. 
Übernachtung im Hotel Ciudad Real.

Unterkunft

Das Hotel Ciudad Real Palenque liegt nur wenige Autominuten von der gleichnamigen archäologischen Fundstätte „Palenque“ entfernt. Hierbei handelt es sich um gut erhaltene Ruinen einer Mayamentropole. Große Tempelanlagen und auch der Palast sind unter anderem noch zu entdecken. Das Hotel an sich ist relativ ruhig gelegen und der hoteleigene Pool malerisch umgeben von Palmen. Von den Zimmern aus genießt man entweder den Blick auf den Garten oder den Pool, der auch mit Wasserrutsche ausgestattet ist. Zudem sind alle Zimmer klimatisiert und verfügen über ein privates Badezimmer. Abends bietet es sich dann an, im Restaurant mit Terrasse den Tag ausklingen zu...
Tag 10: Wanderung entlang der Maya-DörferF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Zinacantan_mayafrau_webt_nativetrails_titel

Am Vormittag erkunden wir das Umland von San Cristobal bei einer Wanderung von Chamula nach Zinacantán, zwei der bekanntesten Maya-Dörfer. Die streng gläubigen Einwohner in Chamula verbinden gekonnt den christlichen Glauben mit indigenen Traditionen und Lebensweisen. So verwundert es nicht, dass wir neben einer Kirche auch Schamanen antreffen. Das Stadtbild von Zinacantán, dem Ziel unserer Wanderung, ist geprägt von der mächtigen Kolonialkirche San Lorenzo und zwei Kapellen, die zusammen einen Gebäudekomplex bilden.Im Anschluss sind wir Gast in der kleinen Weberei dreier Schwestern. Bei frisch zubereiteten Tortillas erfahren wir mehr über das Leben in Zinacantán und die Webkunst der engagierten Klein-Unternehmerinnen
Am Abend fahren wir zurück nach San Cristobal de las Casas. Übernachtung im Hotel Ciudad Real.

Unterkunft

Das Hotel Ciudad Real Palenque liegt nur wenige Autominuten von der gleichnamigen archäologischen Fundstätte „Palenque“ entfernt. Hierbei handelt es sich um gut erhaltene Ruinen einer Mayamentropole. Große Tempelanlagen und auch der Palast sind unter anderem noch zu entdecken. Das Hotel an sich ist relativ ruhig gelegen und der hoteleigene Pool malerisch umgeben von Palmen. Von den Zimmern aus genießt man entweder den Blick auf den Garten oder den Pool, der auch mit Wasserrutsche ausgestattet ist. Zudem sind alle Zimmer klimatisiert und verfügen über ein privates Badezimmer. Abends bietet es sich dann an, im Restaurant mit Terrasse den Tag ausklingen zu...
Tag 11: Palenque und der Vergessene TempelF
Mexiko_Reisen_Palenque_Mayastatte_Dschungel

Nach dem Frühstück verlassen wir San Cristóbal de las Casas und reisen weiter nach Palenque. Hier besichtigen wir die wahrscheinlich schönsten Ruinenstadt Mexikos mitten im immergrünen Regenwald. Mit den beeindruckenden Skulpturen der Maya-Kultur aus der spätklassichen Epoche (600 - 900 n.Chr.) gehört Palenque bereits seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe. Vom Dach der Pyramiden und Tempel haben wir eine grandiose Aussicht auf die ausgedehnte Anlage und die tropische Vegetation. In Palenque haben wir sogar die Möglichkeit Grabkammern zu besichtigen. Die gut erhaltenen Hieroglyphen und Stuckarbeiten geben Aufschluss über das damalige Leben. 
Am Nachmittag unternehmen  wir eine kurze Dschungelwanderung zum Tempel Olvidado, das erste Tempel des bedeutendsten Herrschers Palenques, K’inich Janaab Pakal I
Übernachtung ist im Hotel Villas Kin-Ha in Palenque.

Unterkunft

Inmitten eines tropischen Gartens am Rande des Nationalparks Palenque, befindet sich das Hotel La Aldea del Halach Huinic. Aufgrund seiner Lage eignet sich das Hotel perfekt als Ausgangspunkt, wenn man sich die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Palenque anschauen möchte. Sie Zimmer des Hotels sind groß und klimatisiert. Außerdem verfügen sie sowohl über einen Balkon, als auch ein Badezimmer. Weitere Vorzüge des Hotels sind der Wäscheservice und die Gepäckaufbewahrung. Es gibt kostenfreies Internet und kostenlose Parkplätze. Zur Entspannung eignet sich der Pool oder Wellnessbereich. Aber auch im Garten und auf den Sonnenterassen lässt es sich gut entspannen.
Tag 12: Yaxchilán und Wasserfall Roberto BarriosF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Yaxchilan_maya_ruinen_nativetrails

Die heutige Tagestour führt uns per Boot tief in den subtropischen Regenwald zunächst nach Yaxchilán. Die Mayastätte an der Grenze zu Guatemala beeindruckt vor allem mit den über 130 Steindenkmälern. Besonders sind daran die Eingravierungen an den Stelen, die von Ereignissen im royalen Leben zeugen. Yaxchilán gilt als das eleganteste Beispiel der klassischen Maya Architektur und beherrschte in ihrer Blütezeit sowohl Palenque als auch Tikal und Copán.
Nach der ausführlichen Besichtigung der Ruinen von Yaxchilán geht es weiter zu den den subtropischen Wasserfall Roberto Barrios. Die rauschenden Wasserfälle liegen mitten im Dschungel von Chiapas und sind ein weiterer Geheimtipp auf dieser Mexiko Aktivreise. Das türkisblaue Wasser fließt über mehrere hundert Meter verschiedene Terrassen hinab und bildet kleine Felsbecken, in denen wir uns außerordentlich gut erfrischen und die traumhafte Kulisse genießen können.
Rückfahrt nach Palenque und Übernachtung im Hotel Villas Kin-Ha.

Unterkunft

Inmitten eines tropischen Gartens am Rande des Nationalparks Palenque, befindet sich das Hotel La Aldea del Halach Huinic. Aufgrund seiner Lage eignet sich das Hotel perfekt als Ausgangspunkt, wenn man sich die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Palenque anschauen möchte. Sie Zimmer des Hotels sind groß und klimatisiert. Außerdem verfügen sie sowohl über einen Balkon, als auch ein Badezimmer. Weitere Vorzüge des Hotels sind der Wäscheservice und die Gepäckaufbewahrung. Es gibt kostenfreies Internet und kostenlose Parkplätze. Zur Entspannung eignet sich der Pool oder Wellnessbereich. Aber auch im Garten und auf den Sonnenterassen lässt es sich gut entspannen.
Tag 13: ChicannáF
Mexiko_Reisen_Yucatan_chicanna_eingang_schlange_rio-bec-stil_ruinen_nativetrails

Heute führt uns unsere Mexiko Reise weiter nach Chicanná. Die Ruinenstätte Chicanna beeindruckt besonders durch die vielen Verzierungen und Symbole des Chene und des Rio-Bec Stils, die an Eingängen und generell an den Gebäuden zu finden sind. Neben dem kulturellen Aspekt beherbergt die Stätte mitten im Dschungel auch ein tolles Naturerlebnis. Wir sollten es also nicht verpassen auch ein oder mehrere Blick in die baumkronen zu werfen.
Wir übernachten im Chicanná Ecovillage Resort

Unterkunft

Die sehr gute Mittelklasse-Unterkunft Eco Village Chicanna liegt inmitten des Biosphärenreservates Calakmul, welches 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Das Hotel lädt mit vielen kleinen handgemachten Details in unberührter Natur zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Es wird stark auf Nachhaltigkeit gesetzt und daher beispielsweise das Wasser mit Solarenergie geheizt. Tagsüber bietet es sich an das Reservat, eines der größten in Mexiko, zu besuchen. Dort findet man neben der sehr vielfältigen Flora und Fauna auch alte, mystische Städte der Maya wie Calakmul oder Chicanna. Abends kann man den Tag entweder in dem stilvollen, regionalen Restaurant ausklingen lassen oder aber man...
Tag 14: Becán & CalakmulF
Mexiko_Reisen_Campeche_Calakmul_ruinen_aline_29

Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Becan. Dort schindet vor allem die Pyramide Eindruck, die mitten aus dem grünen Dschungel emporragt. Die Ruinenstätte Becán im Bundesstaat Campeche verfügt über das älteste architektonische Verteidigungssystem Mexikos.
Anschließend reisen wir weiter nach Calakmul, einer der größten Ruinenstädte Mexikos. Seine Blütezeit hatte die Stadt inmittend es Regenwalds zwischen dem 3. Und 7. Jahrhundert, damals als Königreich des Schlangenkopfes bekannt. Man geht davon aus, dass die Stadt sich über mehr als 100 Quadratkilometer erstreckte. Einige der wenigen restaurierten Gebäude - vor allem Pyramiden - kann man besteigen. Von oben hat man einen wunderschönen Rundumblick über das komplette Gebiet von Calakmul mit den aus dem Urwald herausragenden Gebäuden. Während wir zwischen den Ruinen und durch den Dschungel wandern, tauchen wir ein in die Welt der alten Maya und lassen eine lang vergangene Zeit für einen kurzen Augenblick in die Gegenwart zurückkommen. Gegen Abend fahren wir wieder zurück nach Chicanná, wo wir im Ecovillage Resort übernachten.

Unterkunft

Die sehr gute Mittelklasse-Unterkunft Eco Village Chicanna liegt inmitten des Biosphärenreservates Calakmul, welches 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Das Hotel lädt mit vielen kleinen handgemachten Details in unberührter Natur zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Es wird stark auf Nachhaltigkeit gesetzt und daher beispielsweise das Wasser mit Solarenergie geheizt. Tagsüber bietet es sich an das Reservat, eines der größten in Mexiko, zu besuchen. Dort findet man neben der sehr vielfältigen Flora und Fauna auch alte, mystische Städte der Maya wie Calakmul oder Chicanna. Abends kann man den Tag entweder in dem stilvollen, regionalen Restaurant ausklingen lassen oder aber man...
Tag 15: Edzná und CampecheF
Mexiko_Reisen_Campeche_Campeche_Stadt_aline_29

Heute fahren wir nach Campeche am Golf von Mexiko. Auf dem Weg dorthin halten wir in der nahegelegenen Ausgrabungsstätte Edzná. Die meisten der dort gefundenen Skulpturen stammen aus der Zeit zwischen 550 und 810. Markant für die Stadt ist die Architektur im Puuc-Stil und das Gebäude der fünf Stockwerke", eines der interessantesten Bauwerke der gesamten Mayakultur.  Warum Edzná damals unterging ist bis heute unklar. 
Es ist nun nichtmehr weit bis zur Küstenstadt, Campeche. Campeche besticht durch eine schöne Altstadt, eine gut erhaltene Festung, ein angenehmes Klima und eine moderne Strandpromenade. Als damaliges wichtiges Handelszentrum erzählt die Stadt von Piratenangriffen und Mayaaufständen. Seit der Restauration der kompletten Altstadt im Jahr 1999 zählt die Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nach der interessanten Stadtführung geht es ins Hotel Plaza Campeche.

Unterkunft

Das Hotel Plaza Campeche vereint Eleganz und Qualität mit Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit, mitten im historischen Zentrum der Stadt Campeche. Die hellen und stilvollen Zimmer hingegen sind Ihr perfekter Rückzugsort nach erlebnisreichen Tagen. Der Küchenchef serviert Ihnen im Restaurant „El Bicentenario“ neben internationalen Gerichten selbstverständlich typisch mexikanische Küche, wie Fleisch- und Meeresfrüchtespezialitäten. Aber auch in der Cafeteria del Parque und in der Bar „El Polvorin“ können Sie in entspannter Atmosphäre lokale Musik und Getränke genießen. Das Schwimmbad sorgt zusätzlich für Erfrischung an heißen Tagen.
Tag 16: Uxmal und MéridaF
Mexiko_Reisen_Yucatan_uxmal_ruinen_hauptplatz_nativetrails

Unser erstes Ziel für heute ist einer der bedeutendsten Mayastätten, Uxmal. Der Name,  „die dreimal Erbaute“, deutet auf die mehrfachüberbauten Pyramiden aus der spätklassischen Maya-Epoche  hin. Ungefähr 600 - 950 n. Chr. entstanden, konnte die Bedeutung vieler Bauten bis heute noch nicht vollständig entschlüsselt werden. Uxmal beeindruckt mit riesigen Pyramiden, interessanten Torbögen und Säulen, riesigen Terrassen und reich verzierten Fassaden. Hier kann man im Gegensatz zu Chichén Itzá oder Tulum die Pyramiden auch besteigen. Aus rd. 40 m Höhe bietet sich ein traumhafter Blick auf die Landschaft. 
Anschließend geht es weiter zum kolonialen Schatz, Mérida. Die 1542 von den Spaniern gegründete Stadt ist noch heute das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der mexikanischen Halbinsel. Das wunderschöne koloniale Zentrum kann zu Fuß, per Fahrrad oder auch in der Pferdekutsche erkundet werden. Überall stößt man auf spanischen und französischen Einfluss, so verwundert es nicht, dass für den prachtvollen Boulevard "Paseo de Montejo", die Champs-Elysee als Vorbild diente. Unsere heutige Tagestour endet in der kleinen Kolonialstadt Valladolid, wo wir im Ecotel Quinta Regia übernachten.

Unterkunft

Das Ecotel Quinta Regia, direkt im Zentrum von Valladolid, liegt umgeben von einem grünen Garten besonders idyllisch. Hier kann man wunderbar entspannen und die traumhafte Atmosphäre auf sich wirken lassen. Alle 110 Zimmer sind klimatisiert und haben ein eigenes Bad mit Dusche. Sie sind mit Telefon, Kabelfernsehn, WiFi und Safe ausgestattet. Das hauseigene Restaurant bietet köstliches Frühstück, Mittag- und Abendessen. Es gibt zwei Bars, eine in der Lounge und eine direkt am Pool. In allen Einrichtungen des Hotels wird den Gästen ein erstklassiger Service zuteil.
Tag 17: Chichén Itzá und Cenote YokdzonotF
Mexiko_Reisen_Chichen_Itza_Maya_Pyramide

Am Morgen besuchen wir die legendäre und weltberühmte Mayastätte Chichén Itzá. Sie nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit. Die archäologische Stätte beherbergt rd. 30 freigelegte Maya-Bauten: beeindruckende Pyramiden und Tempel, einen Ballspielplatz und sogar ein 30m-hohes Observatorium (El Caracol) gehören dazu. Das Observatorium diente den Maya unter anderem zur Beobachtung der Venus und ihrer Bahn.
Anschließend besuchen wir die Cenote Yokdzonot. Bei einer Cenote handelt es sich um ein unterirdisches Wasserbecken, die von zufließenden Flüssen gespeist werden. Bei manchen Cenoten sind die Kalksteindecken auch weggebrochen, so dass die Cenote im Freien liegt. Die Mayas waren der Meinung, Cenoten (heilige Quellen in der Maya-Sprache), seien der Eingang zur Unterwelt. Beim Besuch des Cenote Yokdzonot können wir uns selbst ein Bild von diesem Mythos machen. In dem klaren Süßwasser können wir baden. Gegen Abend fahren wir wieder zurück nach Valladolid zur Übernachtung im Ecotel Quinta Regia.

Unterkunft

Das Ecotel Quinta Regia, direkt im Zentrum von Valladolid, liegt umgeben von einem grünen Garten besonders idyllisch. Hier kann man wunderbar entspannen und die traumhafte Atmosphäre auf sich wirken lassen. Alle 110 Zimmer sind klimatisiert und haben ein eigenes Bad mit Dusche. Sie sind mit Telefon, Kabelfernsehn, WiFi und Safe ausgestattet. Das hauseigene Restaurant bietet köstliches Frühstück, Mittag- und Abendessen. Es gibt zwei Bars, eine in der Lounge und eine direkt am Pool. In allen Einrichtungen des Hotels wird den Gästen ein erstklassiger Service zuteil.
Tag 18: Riviera Maya und TulumF
Mexiko_Reisen_Tulum_Maya_Statte_am_Meer

Mit seinen weißen Sandstränden, dem türkisen Wasser, den leichten Brisen und der strahlenden Sonne zählt die Küste von Tulum zu einer der schönsten in ganz Mexiko. Unser heutiges Ausflugsziel an der Riviera Maya klingt so gar nicht nach einer Ausgrabungsstätte der Maya. Doch genau das ist das Besondere an Tulum: der Ort vereint die Geschichte der Mayas und die Überreste ihrer Gebäuden mit einer malerischen Küstenidylle der mexikanischen Karibikküste. Tulum - was so viel wie Festung bedeutet - stammt aus der Zeit der Postklassik (1200-1521). Man geht davon aus, dass die Stadt im 16. Jahrhundert zu einer der bedeutendsten Handelsknotenpunkte der Maya gehörte. Mit seiner gut ausgebauten Festung blieb die Stadt selbst zu Zeiten der spanischen Eroberung noch ein religiöses Zentrum. Geblieben ist von der großen Maya-Stadt nur der Tempelbezirk mit dem Palast. Weitere Gebäude sind der Templo del Dios Descendente und der Templo de los Frescos. 
Die umliegenden Cenoten laden zum Tauchen und Schnorcheln ein und die Mischung aus altem Maya-Kult und Karibikflair lädt zu Entspannung und Erholung ein. Am Abend fahren wir nach Playa del Carmen.

Tag 19: Abreise oder VerlängerungF
Mexiko_Reisen_Strand

Heute ist bereits unser letzter gemeinsamer Tag auf der Mexiko Aktivreise im Land der Maya. Wir werden von unserem Hotel in Playa del Carmen abgeholt und zum Flughafen gebracht. 

Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt an einem der Traumstrände in Mexiko.

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
11.10 - 29.10.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
18.10 - 05.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
08.11 - 26.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
22.11 - 10.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
29.11 - 17.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Für Sie da:

  • Aline Dobbelstein
Haben Sie Fragen zur Reise oder ist Ihr Wunschtermin nicht dabei?

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
11.10 - 29.10.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
18.10 - 05.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
08.11 - 26.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
22.11 - 10.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
29.11 - 17.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Für Sie da:

  • Aline Dobbelstein
Haben Sie Fragen zur Reise oder ist Ihr Wunschtermin nicht dabei?

Enthaltene Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Transfers während der Rundreise wie beschrieben (PKW, Minivan oder Mercedes Sprinter)
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • Übernachtungen in guten Mittelklassehotels mit Frühstück
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Trinkgelder für Zimmermädchen und Kofferträger (1 Gepäckstück pro Person)
  • Besichtigungen und Eintrittsgebühren laut Programm

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge und Flughafensteuern
  • CO2-Kompensation für den Flug durch Spende an ein Klimaschutzprojekt [empfohlen]
  • nicht erwähnte Transfers
  • Getränke
  • nicht erwähnte Mahlzeiten
  • fakultative Ausflüge
  • optionale Strandverlängerung
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben

Enthaltene Unterkünfte

Hotel Best Western Majestic
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Im Herzen von Mexiko City liegt das 4-Sterne Hotel Best Western Majestic. Traditionell geschnitztes Holz, talavera Fliesen, Bronze und Steinbruch schmücken die imposante Eingangshalle des Hotels. Durch die zentrale Lage ...
Unterkunft ansehen
Hotel Colonial Puebla
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Das Hotel Colonial Puebla ist wunderschön gelegen direkt in der phantastischen Altstadt von Puebla. Die Stadt an sich, die zu Recht zu einer der schönsten Städte Mexikos zä...
Unterkunft ansehen
Casa Conzatti Hotel
Ihr Aufenthalt:
3 Nächte
Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, ...
Unterkunft ansehen
Hotel Calli
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Das Hotel Calli liegt am Stadtrand von Tehuantepec und besticht daher durch seine ruhige Lage. Das Hotel verfügt über 102 freundlich und hell eingerichtete Zimmer, die alle mit Klimaanlage, Fernseher, Internet ...
Unterkunft ansehen
Hotel Ciudad Real Palenque
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Das Hotel Ciudad Real Palenque liegt nur wenige Autominuten von der gleichnamigen archäologischen Fundstätte „Palenque“ entfernt. Hierbei handelt es sich um gut erhaltene Ruinen einer Mayamentropole. Große Tempelanlagen ...
Unterkunft ansehen
Aldea in Palenque
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Inmitten eines tropischen Gartens am Rande des Nationalparks Palenque, befindet sich das Hotel La Aldea del Halach Huinic. Aufgrund seiner Lage eignet sich das Hotel perfekt als Ausgangspunkt, wenn man sich ...
Unterkunft ansehen
Eco Village Chicanna
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Die sehr gute Mittelklasse-Unterkunft Eco Village Chicanna liegt inmitten des Biosphärenreservates Calakmul, welches 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Das Hotel lädt mit vielen kleinen handgemachten Details in unberü...
Unterkunft ansehen
Hotel Plaza Campeche
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Das Hotel Plaza Campeche vereint Eleganz und Qualität mit Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit, mitten im historischen Zentrum der Stadt Campeche. Die hellen und stilvollen Zimmer hingegen sind Ihr perfekter Rü...
Unterkunft ansehen
Ecotel Quinta Regia
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Das Ecotel Quinta Regia, direkt im Zentrum von Valladolid, liegt umgeben von einem grünen Garten besonders idyllisch. Hier kann man wunderbar entspannen und die traumhafte Atmosphäre auf sich wirken ...
Unterkunft ansehen

Highlights der Reise

  • Besuch im antropologischen Museum in Mexico City
  • Wanderung zum Malinche Vulkan
  • Bootsfahrt im Sumidero Canyon
  • Wanderung durch die Pueblos Mancomunados
  • Typisch zapotekisches Mittagessen
  • Besuch einer der größten Ruinenstätten Mexikos
  • Dschungelwanderung zu verstecken Ruinen & Wasserfällen
  • Besuch einer legendären Cenote
  • Besuch der Mayafestung Tulum am karibischen Meer

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Bienvenidos en Mexico!
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Zocalo_nativetrails

Herzlich Willkommen in der größten und meist bevölkerten Stadt der Welt: Mexico City. Nach der Landung in Mexiko-Stadt werden wir am Flughafen begrüßt und zu unserem Hotel im historischen Zentrum der Stadt gebracht. Die Hauptstadt Mexicos gilt als das finanzielle, kulturelle und politische Zentrum des Landes. Durch die über 700 Jahre alte Stadtgeschichte beeindruckt die Stadt mit einem Mix aus Kunst und Architektur der modernen Zeit mit den tief verwurzelten Traditionen früherer Eingeborenenvölker und dem imposanten Kolonialstil. Der Rest des Tages steht uns frei. Übernachtung im Hotel Best Western Majestic.
 

Unterkunft

Im Herzen von Mexiko City liegt das 4-Sterne Hotel Best Western Majestic. Traditionell geschnitztes Holz, talavera Fliesen, Bronze und Steinbruch schmücken die imposante Eingangshalle des Hotels. Durch die zentrale Lage können Sie viel über die Geschichte und Kultur Mexikos erfahren, vom Hotel aus blickt man direkt auf den zentralsten Platz der Stadt, den Zócalo. Von Ihrem Balkon aus können Sie jeden Morgen und Abend die Flaggenzeremonie beobachten. Wenn Sie dem Trubel auf Ihrem Zimmer etwas entfliehen wollen, werden auch Innenzimmer mit Blick auf das Zwischengeschoss angeboten. Das Restaurant „La Terraza“ befindet sich im 7. Stock, mit einem herrlichen Blick auf...
Tag 2: Xochimilco, Dolores Olmedo und Anthropologisches MuseumF
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Xochimilco_1_aline

Nach dem Frühstück erkunden wir erst einmal die Stadt, dann geht es weiter zu den "schwimmenden Gärten" von Xochimilco. Auf dem Blumenmarkt, der zu den größten von ganz Lateinamerika zählt, können wir neben Blumen auch andere Pflanzen und mexikanisches Kunsthandwerk erwerben. Weiter geht es zum Dolores Olmedo Museum, welches in einem schönen Park gelegen ist und wichtige Werk von Frida Kahlo und Diego Rivera ausstellt. Abschluss unserer großen Besichtigungstour bildet der Besuch im Antropologischen Museum. Dieses gilt mit seinen völkerkundlichen und archäologischen Sammlungen zu einem der besten Museen der Welt. Jeder Saal repräsentiert eine andere  Großkultur wie z.B. die der Olmeke, Theotihuacanern, Azteken und Mayas. Am Abend fahren wir wieder zurück zum Hotel Best Western Majestic, wo wir auch heute übernachten.

Unterkunft

Im Herzen von Mexiko City liegt das 4-Sterne Hotel Best Western Majestic. Traditionell geschnitztes Holz, talavera Fliesen, Bronze und Steinbruch schmücken die imposante Eingangshalle des Hotels. Durch die zentrale Lage können Sie viel über die Geschichte und Kultur Mexikos erfahren, vom Hotel aus blickt man direkt auf den zentralsten Platz der Stadt, den Zócalo. Von Ihrem Balkon aus können Sie jeden Morgen und Abend die Flaggenzeremonie beobachten. Wenn Sie dem Trubel auf Ihrem Zimmer etwas entfliehen wollen, werden auch Innenzimmer mit Blick auf das Zwischengeschoss angeboten. Das Restaurant „La Terraza“ befindet sich im 7. Stock, mit einem herrlichen Blick auf...
Tag 3: Basilica de Guadalupe und Pyramiden von TeotihuacánF
Mexiko_Reisen_ Mexiko_Stadt_Teotihuacan_sonnentempel_aline

Am Morgen "pilgern" wir auf den Berg Tepeyac zu den beiden Basilicas de Guadalupe, einem der größten Wallfahrtsort der Welt. Mehreren konvertierten Einheimischen soll hier die Jungfrau Maria erschienen sein. Von hier aus begeben wir uns in die Welt der Azteken. Teotihuacan entstand vor rund 1.500 Jahren und wurde später von den Azteken als heiliger Ort verehrt. Sie glaubten, hier sei die Welt erschaffen und die Götter geboren worden. Ein Blick von der Spitze der Sonnenpyramide könnte uns dies beinahe glaubhaft machen.
Nach dieser ausführlichen Religions- und Geschichtsstunde starten wir zu unserem nächsten Ziel: Puebla. Wir übernachten dort im Hotel Colonial.

Unterkunft

Das Hotel Colonial Puebla ist wunderschön gelegen direkt in der phantastischen Altstadt von Puebla. Die Stadt an sich, die zu Recht zu einer der schönsten Städte Mexikos zählt, liegt ungefähr 130 Kilometer südöstlich von Mexiko- Stadt entfernt und bietet sich somit an, wenn man beispielsweise auf dem Weg nach Oaxaca ist. Das Hotel ist im kolonialischen Stil gehalten und verfügt über kostenloses Internet sowie ein Restaurant, das mit überzeugendem Essen lockt. Die Zimmer sind nicht üppig, aber auf jeden Fall genügend ausgestattet. Da sich das Hotel inmitten der Altstadt, die zudem seit 1987 auch UNESCO Weltkulturerbe ist, befindet sind alle...
Tag 4: La Malinche Trail und Stadtbesichtigung PueblaF
Mexiko_Reisen_PUE_puebla_stadt_aline_61

Am Morgen wandern wir zum Malinche Vulkan. Entsprechend der Konstitution der Wanderer und der Wetterlage wird die Route ausgewählt. Unser lokaler Führer zeigt uns unterschiedliche Heilkräuter und steht während der Wanderung immer hilfreich zur Seite.
Der 4.460m hohe Vulkan befindet sich inmitten des Malinche Nationalparks und ist nach der indianischen Geliebten des spanischen Konquistadors Hernán Cortés benannt. Malinche wurde dem spanischen Konquistador zunächst als Sklavin zugeteilt. Sie wurde christlich getauft und erlernte nach und nach die spanische Sprache. Sie begann, als Dolmetscherin für die Spanier zu arbeiten und erlangte als Vermittlerin zwischen Ureinwohnern und Spaniern eine unverzichtbare Position bei den spanischen Eroberungsfeldzügen in Mexiko. In Mexiko ist man heute geteilte Meinung darüber: manche sehen sie als eine Art Mutter der Nation an, andere sehen sie als Verräterin am eigenen Land an. 
Am Nachmittag besichtigen wir Puebla. In der 1531 durch die Spanier gegründeten Stadt herrscht in der Regel eine sehr lebhafte, aber entspannte Atmosphäre. Bekannt ist sie vor allem für ihre exquisite Küche und den mexikanischen Barockstil der Gebäuden. Die schönsten Sehenswürdigkeiten Pueblas liegen nicht weit entfernt vom Zócalo und sind in kurzer Zeit zu Fuß zu erreichen - ein Muss dabei die Kathedrale und die Plaza de la Constitución als einer der schönsten Plätze Mexikos. Nach dem Erdbeben 1999 wurde die Altstadt komplett restauriert, um auch in Zukunft die Geschichte, auf die die Stadt so stolz ist, zu repräsentieren. Wir übernachten wieder im Hotel Colonial.

Unterkunft

Das Hotel Colonial Puebla ist wunderschön gelegen direkt in der phantastischen Altstadt von Puebla. Die Stadt an sich, die zu Recht zu einer der schönsten Städte Mexikos zählt, liegt ungefähr 130 Kilometer südöstlich von Mexiko- Stadt entfernt und bietet sich somit an, wenn man beispielsweise auf dem Weg nach Oaxaca ist. Das Hotel ist im kolonialischen Stil gehalten und verfügt über kostenloses Internet sowie ein Restaurant, das mit überzeugendem Essen lockt. Die Zimmer sind nicht üppig, aber auf jeden Fall genügend ausgestattet. Da sich das Hotel inmitten der Altstadt, die zudem seit 1987 auch UNESCO Weltkulturerbe ist, befindet sind alle...
Tag 5: Zapotitlán SalinasF / M
Mexiko_Reisen_Puebla_Zapotitlan_salinas_botanischer_garten_kaktus_nativetrails

Von Puebla aus ist es nicht allzuweit bis zu einem absoluten Geheimtipp: das Biosphärenreservat Tehuacán-Cuicatlán. Das riesige Naturschutzgebiet zwischen Puebla und Oaxaca beherbergt eine große Tier- und Planzenwelt und besticht durch seine imposanten und naturbelassenen Kakteenwälder. Hier liegt auch Zapotitlan Salinas, bekannt für seinen einzigartigen botanischen Garten. Der "Jardín botánico" ist kein Garten im üblichen Sinne, sondern eine naturbelassene Landschaft, die wir über Treppen und Wege erkunden können. In dieser unglaublichen Kulisse aus Säulenkakteen, Palmen und Elefantenfußbäumen nehmen wir unser Picknick ein. Schließlich fahren wir weiter durch die Sierra Mixteca bis nach Oaxaca, wo wir im Casa Conzatti übernachten.

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 6: Oaxaca - Monté Alban, Regionalmuseum und StadtbesichtigungF
Mexiko_Reisen_Oaxaca_Monte_Alban_panoramablick_nativetrails

Nach dem Frühstück machen wir uns zu einer Kurzwanderung nach Monte Albán auf. Die einstige Hauptstadt der Zapoteken liegt auf einem Bergrücken ganz in der Nähe von Oaxaca. In ihrer Blütezeit bewohnten 40.000 Einwohner die damals 40 Quadratkilometer große Stadt. Heute können wir dort historische Tempel, Höfe, Paläste und einen Ballspielplatz besichtigen. Unser nächster Stopp ist das Regionalmuseum von Oaxaca. Dieses befindet sich im ehemaligen Kloster Santo Domingo de Guzmán und zeigt archäologische Fundstücke der Mixteken und Zapoteken. Zu den beeindruckendsten Funden gehören die Goldarbeiten aus dem Grab 7 von Monte Albán, die zu den hervorragenden Meisterwerken der mixtekischen Goldschmiedekunst zählen. Zum Abschluss dieses wundervollen Tages unternehmen wir einen Rundgang durch das Zentrum von Oaxaca. Oaxaca zählt zu den schönsten Kolonialstädten Mexikos und bietet ein tolles frühlingshaftes Klima. Wir flanieren über die alten Kopfsteinpflastergassen, besuchen die prachtvolle Kirche Santo Domingo und halten am Herz der Stadt, dem Zocalo. Je nach verbleibender Zeit können wir noch einen der bunten Märkte besuchen.
Wir übernachten wieder im Casa Conzatti

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 7: Mitla und Pueblos MancosmunadosF / M
Mexiko_Reisen_Oaxaca_tule_baum_aline

Wir starten mit einer Fahrt nach Mitla in den Tag. Unterwegs halten wir in Santa Maria del Tule, wo sich der 2.000 jährige Ahuehuete-Baum, einer der ältesten und mit einem Umfang von mehr als 36m breitesten Bäume der Welt, befindet. Wer möchte kann den selbstgemachten Likör der Klosterfrauen hier kaufen.
Anschließend führt uns unsere Reise weiter zu den Pueblos Mancomunados - acht Dörfer, die sich zur Förderung des lokalen Tourismus zusammengeschlossen haben. Die Dörfer orientieren sich dabei vor allem am Prinzip des Ökotourismus. Um die wunderschöne Landschaft im Umland gut zu erhalten, wird in den Pueblos Mancomunados vor allem auf nachhaltige Waldwirtschaft und Umweltschutz wert gelegt. Für Touristen lohnt sich ein Besuch in dieser Region vor allem zum Wandern, Fahrradfahren oder Reiten. Wir starten im Zapoteken-Dorf Benito Júarez in 2.900m Höhe und wandern rund 3 Stunden (optional kann die Strecke auch auf dem Fahrrad oder im Bus gefahren werden) nach La Nevería. Der Wanderpfad I führt über die Felder der Zapoteken entlang grandioser Ausblicke auf die Berge der Sierra Madre. In La Nevería lernen wir die kulinarische Seite der Zapoteken kennen und lassen uns mit einem für die Kultur typischen Mittagessen verwöhnen bevor es dann weiter nach Mitla geht. Mitla, "Ort der Toten", überzeugt vor allem durch seine berühmte, außerordentliche Architektur und die Mäanderverzierungen, die überall zu finden sind. Zur Zeit der Zapoteken war Mitla das religiöse Zentrum und gleichzeitig der Wohnsitz der kirchlichen Würdenträger. 
 Danach kehren wir zurück nach Oaxaca. Übernachtung im Casa Conzatti.

Unterkunft

Das größtenteils im kolonialischen Stil gehaltene Casa Conzatti Hotel liegt im Süden von Mexiko, im historischen Zentrum der Stadt Oaxaca. Hat man in einem der 45 gemütlichen Zimmer eingecheckt, so findet man Klimaanlage, Haartrockner, Internet und Kaffeemaschine in jeder Unterkunft vor. Diverse Touren sind vom Hotel aus buchbar. So ist es beispielsweise sehr empfehlenswert einen Abstecher nach Monte Albán zu machen. Dies ist ein religiöses Zentrum der Zapoteken und noch einige Wohn- und Kulturbauten, Grabkammern, Skulpturen und Wandmalereien sind hier zu sehen. Ein anderes, empfehlenswertes Ziel ist Yagul, eine präkolumbianische Stadtanlage mit Grabstätten. Am Ende des Tages lädt der dem...
Tag 8: Pazifikstrand und TehuantepecF
Mexiko_Reisen_Oaxaca_tehuantepec_markt_nativetrails

Auf unserer Fahrt von Oaxaca nach Tehuantepec halten wir am Strand, wo wir ein kurzes, abkühlendes Bad im Pazifik nehmen können. Kilometerweit säumt dieser Pazifik-Strand die weit geschwungene Bucht. In dem kleinen Restaurant direkt am Meer - eine offene Las Palapas-Hütte - gibt es die besten Meeresfrüchte in ganz Oaxaca. 
Unser Aufenthalt in Tehuantepec beginnt dann mit einem Stadtrundgang durch das historische Städtchen. Der gastfreundliche Ort auf der Landenge von Tehuantepec war einst eine wichtige Stadt für die Zapoteken und ist heute vor allem für seine besonders auffälligen Trachten bekannt. 

Unterkunft

Das Hotel Calli liegt am Stadtrand von Tehuantepec und besticht daher durch seine ruhige Lage. Das Hotel verfügt über 102 freundlich und hell eingerichtete Zimmer, die alle mit Klimaanlage, Fernseher, Internet und Telefon ausgestattet sind. Im angrenzenden, gut gepflegten Garten sowie am großen Pool lässt es sich wunderbar entspannen und auch das Restaurant enttäuscht seine Gäste nicht mit seinem Service. Es ist von morgens um 7 Uhr bis um 23 Uhr geöffnet. Im gesamten Hotel finden sich immer wieder Gemälde, die zur Wohnlichkeit beitragen.
Tag 9: Sumidero Canyon und San Cristóbal de las CasasF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Sumidero_canyon_3_nativetrails

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Sumidero Canyons. Wir unternehmen eine faszinierende Bootsfahrt auf dem Grijalva-Fluss, der sich über die mehrere Jahrhunderte hinweg in den Fels eingegraben und dadurch eine bis zu 1.000 Meter tiefe Schlucht geformt hat. Wer achtgibt, wird Alligatoren und Schildkröten an den Ufern entdecken können. Hohe Wasserfälle mit üppig überwuchernden Farnen und Moosen überraschen zudem durch ihre Vielfalt. Anschließend reisen wir weiter ins Hochland nach San Cristóbal de las Casas. Das Pueblo Magico (Bezeichnung für besonders typische und gepflegte Ortschaften) ist berühmt für seine Kolonialarchitektur und die noch traditionell lebenden Einheimischen. Bei einer Stadtbesichtigung können wir die Atmosphäre der Stadt mit ihren historischen Bauwerke und den belebten Indiomärkten auf uns wirken lassen. 
Übernachtung im Hotel Ciudad Real.

Unterkunft

Das Hotel Ciudad Real Palenque liegt nur wenige Autominuten von der gleichnamigen archäologischen Fundstätte „Palenque“ entfernt. Hierbei handelt es sich um gut erhaltene Ruinen einer Mayamentropole. Große Tempelanlagen und auch der Palast sind unter anderem noch zu entdecken. Das Hotel an sich ist relativ ruhig gelegen und der hoteleigene Pool malerisch umgeben von Palmen. Von den Zimmern aus genießt man entweder den Blick auf den Garten oder den Pool, der auch mit Wasserrutsche ausgestattet ist. Zudem sind alle Zimmer klimatisiert und verfügen über ein privates Badezimmer. Abends bietet es sich dann an, im Restaurant mit Terrasse den Tag ausklingen zu...
Tag 10: Wanderung entlang der Maya-DörferF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Zinacantan_mayafrau_webt_nativetrails_titel

Am Vormittag erkunden wir das Umland von San Cristobal bei einer Wanderung von Chamula nach Zinacantán, zwei der bekanntesten Maya-Dörfer. Die streng gläubigen Einwohner in Chamula verbinden gekonnt den christlichen Glauben mit indigenen Traditionen und Lebensweisen. So verwundert es nicht, dass wir neben einer Kirche auch Schamanen antreffen. Das Stadtbild von Zinacantán, dem Ziel unserer Wanderung, ist geprägt von der mächtigen Kolonialkirche San Lorenzo und zwei Kapellen, die zusammen einen Gebäudekomplex bilden.Im Anschluss sind wir Gast in der kleinen Weberei dreier Schwestern. Bei frisch zubereiteten Tortillas erfahren wir mehr über das Leben in Zinacantán und die Webkunst der engagierten Klein-Unternehmerinnen
Am Abend fahren wir zurück nach San Cristobal de las Casas. Übernachtung im Hotel Ciudad Real.

Unterkunft

Das Hotel Ciudad Real Palenque liegt nur wenige Autominuten von der gleichnamigen archäologischen Fundstätte „Palenque“ entfernt. Hierbei handelt es sich um gut erhaltene Ruinen einer Mayamentropole. Große Tempelanlagen und auch der Palast sind unter anderem noch zu entdecken. Das Hotel an sich ist relativ ruhig gelegen und der hoteleigene Pool malerisch umgeben von Palmen. Von den Zimmern aus genießt man entweder den Blick auf den Garten oder den Pool, der auch mit Wasserrutsche ausgestattet ist. Zudem sind alle Zimmer klimatisiert und verfügen über ein privates Badezimmer. Abends bietet es sich dann an, im Restaurant mit Terrasse den Tag ausklingen zu...
Tag 11: Palenque und der Vergessene TempelF
Mexiko_Reisen_Palenque_Mayastatte_Dschungel

Nach dem Frühstück verlassen wir San Cristóbal de las Casas und reisen weiter nach Palenque. Hier besichtigen wir die wahrscheinlich schönsten Ruinenstadt Mexikos mitten im immergrünen Regenwald. Mit den beeindruckenden Skulpturen der Maya-Kultur aus der spätklassichen Epoche (600 - 900 n.Chr.) gehört Palenque bereits seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe. Vom Dach der Pyramiden und Tempel haben wir eine grandiose Aussicht auf die ausgedehnte Anlage und die tropische Vegetation. In Palenque haben wir sogar die Möglichkeit Grabkammern zu besichtigen. Die gut erhaltenen Hieroglyphen und Stuckarbeiten geben Aufschluss über das damalige Leben. 
Am Nachmittag unternehmen  wir eine kurze Dschungelwanderung zum Tempel Olvidado, das erste Tempel des bedeutendsten Herrschers Palenques, K’inich Janaab Pakal I
Übernachtung ist im Hotel Villas Kin-Ha in Palenque.

Unterkunft

Inmitten eines tropischen Gartens am Rande des Nationalparks Palenque, befindet sich das Hotel La Aldea del Halach Huinic. Aufgrund seiner Lage eignet sich das Hotel perfekt als Ausgangspunkt, wenn man sich die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Palenque anschauen möchte. Sie Zimmer des Hotels sind groß und klimatisiert. Außerdem verfügen sie sowohl über einen Balkon, als auch ein Badezimmer. Weitere Vorzüge des Hotels sind der Wäscheservice und die Gepäckaufbewahrung. Es gibt kostenfreies Internet und kostenlose Parkplätze. Zur Entspannung eignet sich der Pool oder Wellnessbereich. Aber auch im Garten und auf den Sonnenterassen lässt es sich gut entspannen.
Tag 12: Yaxchilán und Wasserfall Roberto BarriosF
Mexiko_Reisen_Chiapas_Yaxchilan_maya_ruinen_nativetrails

Die heutige Tagestour führt uns per Boot tief in den subtropischen Regenwald zunächst nach Yaxchilán. Die Mayastätte an der Grenze zu Guatemala beeindruckt vor allem mit den über 130 Steindenkmälern. Besonders sind daran die Eingravierungen an den Stelen, die von Ereignissen im royalen Leben zeugen. Yaxchilán gilt als das eleganteste Beispiel der klassischen Maya Architektur und beherrschte in ihrer Blütezeit sowohl Palenque als auch Tikal und Copán.
Nach der ausführlichen Besichtigung der Ruinen von Yaxchilán geht es weiter zu den den subtropischen Wasserfall Roberto Barrios. Die rauschenden Wasserfälle liegen mitten im Dschungel von Chiapas und sind ein weiterer Geheimtipp auf dieser Mexiko Aktivreise. Das türkisblaue Wasser fließt über mehrere hundert Meter verschiedene Terrassen hinab und bildet kleine Felsbecken, in denen wir uns außerordentlich gut erfrischen und die traumhafte Kulisse genießen können.
Rückfahrt nach Palenque und Übernachtung im Hotel Villas Kin-Ha.

Unterkunft

Inmitten eines tropischen Gartens am Rande des Nationalparks Palenque, befindet sich das Hotel La Aldea del Halach Huinic. Aufgrund seiner Lage eignet sich das Hotel perfekt als Ausgangspunkt, wenn man sich die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Palenque anschauen möchte. Sie Zimmer des Hotels sind groß und klimatisiert. Außerdem verfügen sie sowohl über einen Balkon, als auch ein Badezimmer. Weitere Vorzüge des Hotels sind der Wäscheservice und die Gepäckaufbewahrung. Es gibt kostenfreies Internet und kostenlose Parkplätze. Zur Entspannung eignet sich der Pool oder Wellnessbereich. Aber auch im Garten und auf den Sonnenterassen lässt es sich gut entspannen.
Tag 13: ChicannáF
Mexiko_Reisen_Yucatan_chicanna_eingang_schlange_rio-bec-stil_ruinen_nativetrails

Heute führt uns unsere Mexiko Reise weiter nach Chicanná. Die Ruinenstätte Chicanna beeindruckt besonders durch die vielen Verzierungen und Symbole des Chene und des Rio-Bec Stils, die an Eingängen und generell an den Gebäuden zu finden sind. Neben dem kulturellen Aspekt beherbergt die Stätte mitten im Dschungel auch ein tolles Naturerlebnis. Wir sollten es also nicht verpassen auch ein oder mehrere Blick in die baumkronen zu werfen.
Wir übernachten im Chicanná Ecovillage Resort

Unterkunft

Die sehr gute Mittelklasse-Unterkunft Eco Village Chicanna liegt inmitten des Biosphärenreservates Calakmul, welches 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Das Hotel lädt mit vielen kleinen handgemachten Details in unberührter Natur zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Es wird stark auf Nachhaltigkeit gesetzt und daher beispielsweise das Wasser mit Solarenergie geheizt. Tagsüber bietet es sich an das Reservat, eines der größten in Mexiko, zu besuchen. Dort findet man neben der sehr vielfältigen Flora und Fauna auch alte, mystische Städte der Maya wie Calakmul oder Chicanna. Abends kann man den Tag entweder in dem stilvollen, regionalen Restaurant ausklingen lassen oder aber man...
Tag 14: Becán & CalakmulF
Mexiko_Reisen_Campeche_Calakmul_ruinen_aline_29

Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Becan. Dort schindet vor allem die Pyramide Eindruck, die mitten aus dem grünen Dschungel emporragt. Die Ruinenstätte Becán im Bundesstaat Campeche verfügt über das älteste architektonische Verteidigungssystem Mexikos.
Anschließend reisen wir weiter nach Calakmul, einer der größten Ruinenstädte Mexikos. Seine Blütezeit hatte die Stadt inmittend es Regenwalds zwischen dem 3. Und 7. Jahrhundert, damals als Königreich des Schlangenkopfes bekannt. Man geht davon aus, dass die Stadt sich über mehr als 100 Quadratkilometer erstreckte. Einige der wenigen restaurierten Gebäude - vor allem Pyramiden - kann man besteigen. Von oben hat man einen wunderschönen Rundumblick über das komplette Gebiet von Calakmul mit den aus dem Urwald herausragenden Gebäuden. Während wir zwischen den Ruinen und durch den Dschungel wandern, tauchen wir ein in die Welt der alten Maya und lassen eine lang vergangene Zeit für einen kurzen Augenblick in die Gegenwart zurückkommen. Gegen Abend fahren wir wieder zurück nach Chicanná, wo wir im Ecovillage Resort übernachten.

Unterkunft

Die sehr gute Mittelklasse-Unterkunft Eco Village Chicanna liegt inmitten des Biosphärenreservates Calakmul, welches 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Das Hotel lädt mit vielen kleinen handgemachten Details in unberührter Natur zum Entspannen und Wohlfühlen ein. Es wird stark auf Nachhaltigkeit gesetzt und daher beispielsweise das Wasser mit Solarenergie geheizt. Tagsüber bietet es sich an das Reservat, eines der größten in Mexiko, zu besuchen. Dort findet man neben der sehr vielfältigen Flora und Fauna auch alte, mystische Städte der Maya wie Calakmul oder Chicanna. Abends kann man den Tag entweder in dem stilvollen, regionalen Restaurant ausklingen lassen oder aber man...
Tag 15: Edzná und CampecheF
Mexiko_Reisen_Campeche_Campeche_Stadt_aline_29

Heute fahren wir nach Campeche am Golf von Mexiko. Auf dem Weg dorthin halten wir in der nahegelegenen Ausgrabungsstätte Edzná. Die meisten der dort gefundenen Skulpturen stammen aus der Zeit zwischen 550 und 810. Markant für die Stadt ist die Architektur im Puuc-Stil und das Gebäude der fünf Stockwerke", eines der interessantesten Bauwerke der gesamten Mayakultur.  Warum Edzná damals unterging ist bis heute unklar. 
Es ist nun nichtmehr weit bis zur Küstenstadt, Campeche. Campeche besticht durch eine schöne Altstadt, eine gut erhaltene Festung, ein angenehmes Klima und eine moderne Strandpromenade. Als damaliges wichtiges Handelszentrum erzählt die Stadt von Piratenangriffen und Mayaaufständen. Seit der Restauration der kompletten Altstadt im Jahr 1999 zählt die Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nach der interessanten Stadtführung geht es ins Hotel Plaza Campeche.

Unterkunft

Das Hotel Plaza Campeche vereint Eleganz und Qualität mit Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit, mitten im historischen Zentrum der Stadt Campeche. Die hellen und stilvollen Zimmer hingegen sind Ihr perfekter Rückzugsort nach erlebnisreichen Tagen. Der Küchenchef serviert Ihnen im Restaurant „El Bicentenario“ neben internationalen Gerichten selbstverständlich typisch mexikanische Küche, wie Fleisch- und Meeresfrüchtespezialitäten. Aber auch in der Cafeteria del Parque und in der Bar „El Polvorin“ können Sie in entspannter Atmosphäre lokale Musik und Getränke genießen. Das Schwimmbad sorgt zusätzlich für Erfrischung an heißen Tagen.
Tag 16: Uxmal und MéridaF
Mexiko_Reisen_Yucatan_uxmal_ruinen_hauptplatz_nativetrails

Unser erstes Ziel für heute ist einer der bedeutendsten Mayastätten, Uxmal. Der Name,  „die dreimal Erbaute“, deutet auf die mehrfachüberbauten Pyramiden aus der spätklassischen Maya-Epoche  hin. Ungefähr 600 - 950 n. Chr. entstanden, konnte die Bedeutung vieler Bauten bis heute noch nicht vollständig entschlüsselt werden. Uxmal beeindruckt mit riesigen Pyramiden, interessanten Torbögen und Säulen, riesigen Terrassen und reich verzierten Fassaden. Hier kann man im Gegensatz zu Chichén Itzá oder Tulum die Pyramiden auch besteigen. Aus rd. 40 m Höhe bietet sich ein traumhafter Blick auf die Landschaft. 
Anschließend geht es weiter zum kolonialen Schatz, Mérida. Die 1542 von den Spaniern gegründete Stadt ist noch heute das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der mexikanischen Halbinsel. Das wunderschöne koloniale Zentrum kann zu Fuß, per Fahrrad oder auch in der Pferdekutsche erkundet werden. Überall stößt man auf spanischen und französischen Einfluss, so verwundert es nicht, dass für den prachtvollen Boulevard "Paseo de Montejo", die Champs-Elysee als Vorbild diente. Unsere heutige Tagestour endet in der kleinen Kolonialstadt Valladolid, wo wir im Ecotel Quinta Regia übernachten.

Unterkunft

Das Ecotel Quinta Regia, direkt im Zentrum von Valladolid, liegt umgeben von einem grünen Garten besonders idyllisch. Hier kann man wunderbar entspannen und die traumhafte Atmosphäre auf sich wirken lassen. Alle 110 Zimmer sind klimatisiert und haben ein eigenes Bad mit Dusche. Sie sind mit Telefon, Kabelfernsehn, WiFi und Safe ausgestattet. Das hauseigene Restaurant bietet köstliches Frühstück, Mittag- und Abendessen. Es gibt zwei Bars, eine in der Lounge und eine direkt am Pool. In allen Einrichtungen des Hotels wird den Gästen ein erstklassiger Service zuteil.
Tag 17: Chichén Itzá und Cenote YokdzonotF
Mexiko_Reisen_Chichen_Itza_Maya_Pyramide

Am Morgen besuchen wir die legendäre und weltberühmte Mayastätte Chichén Itzá. Sie nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit. Die archäologische Stätte beherbergt rd. 30 freigelegte Maya-Bauten: beeindruckende Pyramiden und Tempel, einen Ballspielplatz und sogar ein 30m-hohes Observatorium (El Caracol) gehören dazu. Das Observatorium diente den Maya unter anderem zur Beobachtung der Venus und ihrer Bahn.
Anschließend besuchen wir die Cenote Yokdzonot. Bei einer Cenote handelt es sich um ein unterirdisches Wasserbecken, die von zufließenden Flüssen gespeist werden. Bei manchen Cenoten sind die Kalksteindecken auch weggebrochen, so dass die Cenote im Freien liegt. Die Mayas waren der Meinung, Cenoten (heilige Quellen in der Maya-Sprache), seien der Eingang zur Unterwelt. Beim Besuch des Cenote Yokdzonot können wir uns selbst ein Bild von diesem Mythos machen. In dem klaren Süßwasser können wir baden. Gegen Abend fahren wir wieder zurück nach Valladolid zur Übernachtung im Ecotel Quinta Regia.

Unterkunft

Das Ecotel Quinta Regia, direkt im Zentrum von Valladolid, liegt umgeben von einem grünen Garten besonders idyllisch. Hier kann man wunderbar entspannen und die traumhafte Atmosphäre auf sich wirken lassen. Alle 110 Zimmer sind klimatisiert und haben ein eigenes Bad mit Dusche. Sie sind mit Telefon, Kabelfernsehn, WiFi und Safe ausgestattet. Das hauseigene Restaurant bietet köstliches Frühstück, Mittag- und Abendessen. Es gibt zwei Bars, eine in der Lounge und eine direkt am Pool. In allen Einrichtungen des Hotels wird den Gästen ein erstklassiger Service zuteil.
Tag 18: Riviera Maya und TulumF
Mexiko_Reisen_Tulum_Maya_Statte_am_Meer

Mit seinen weißen Sandstränden, dem türkisen Wasser, den leichten Brisen und der strahlenden Sonne zählt die Küste von Tulum zu einer der schönsten in ganz Mexiko. Unser heutiges Ausflugsziel an der Riviera Maya klingt so gar nicht nach einer Ausgrabungsstätte der Maya. Doch genau das ist das Besondere an Tulum: der Ort vereint die Geschichte der Mayas und die Überreste ihrer Gebäuden mit einer malerischen Küstenidylle der mexikanischen Karibikküste. Tulum - was so viel wie Festung bedeutet - stammt aus der Zeit der Postklassik (1200-1521). Man geht davon aus, dass die Stadt im 16. Jahrhundert zu einer der bedeutendsten Handelsknotenpunkte der Maya gehörte. Mit seiner gut ausgebauten Festung blieb die Stadt selbst zu Zeiten der spanischen Eroberung noch ein religiöses Zentrum. Geblieben ist von der großen Maya-Stadt nur der Tempelbezirk mit dem Palast. Weitere Gebäude sind der Templo del Dios Descendente und der Templo de los Frescos. 
Die umliegenden Cenoten laden zum Tauchen und Schnorcheln ein und die Mischung aus altem Maya-Kult und Karibikflair lädt zu Entspannung und Erholung ein. Am Abend fahren wir nach Playa del Carmen.

Tag 19: Abreise oder VerlängerungF
Mexiko_Reisen_Strand

Heute ist bereits unser letzter gemeinsamer Tag auf der Mexiko Aktivreise im Land der Maya. Wir werden von unserem Hotel in Playa del Carmen abgeholt und zum Flughafen gebracht. 

Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt an einem der Traumstrände in Mexiko.

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
11.10 - 29.10.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
18.10 - 05.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
08.11 - 26.11.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
22.11 - 10.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Reisezeitraum
29.11 - 17.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
2.869 €
Einzelzimmer-
zuschlag
610 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Für Sie da:

  • Aline Dobbelstein
Haben Sie Fragen zur Reise oder ist Ihr Wunschtermin nicht dabei?

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität).

Falls Sie eine Reise dieser Art für mobilitätseingeschränkte Reisende buchen wollen, sprechen Sie uns gerne an. In vielen Reiseländern können wir dies für Sie möglich machen.

Persönlich für Sie da:

Accept_Reisen_Team_klein3

Das Team von Accept Reisen ist Ihnen sehr gerne persönlich behilflich.

Haben Sie Fragen zu unseren Reisen und Destinationen, benötigen Sie Unterstützung bei der Zusammenstellung Ihrer Wunsch-Route oder haben Sie Zweifel hinsichtlich der Reisezeit? Ganz egal wobei wir Sie unterstützen können, das Team von Accept Reisen freut sich von Ihnen zu hören. Wir sind für Sie da – vor, während und nach der Reise!

Gerne auch bequem per Whatsapp:

*Pflichtfeld

Weitere

Reiseländer

Weitere interessante Reisen

Mexiko Reise – Aktivreise Malinche Trail

  • ab 19 Tage
  • ab € 2.869
Scroll to Top

Reise teilen

Urlaub mit Freunden und Familie planen

Facebook
WhatsApp
Email

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“

Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.