Kenia Safari Twiga

Durch abwechslungsreiche Nationalparks von Nairobi nach Mombasa

10 Tage
ab € 2.489,-

Highlights der Reise

  •   Lake Nakuru Nationalpark: Flamingos, Nashörner und Leoparden
  •   Massai Mara Nationalreservat: African Wildlife
  •   Lake Naivasha: Giraffen und Hippos im Garten
  •   Hell’s Gate Nationalpark: Auf Pirschgang mit Rangern
  •   Amboseli Nationalpark: Kilimanjaro und Elefantenherden
  •   Tsavo Nationalpark: Faszinierende Landschaft und Rote Elefanten

Bei dieser 10-tägigen Kenia Rundreise starten Sie in Nairobi und lernen neben den bekanntesten Nationalparks und Schutzgebieten wie der Massai Mara, dem Amboseli Nationalpark und den beiden Tsavo Nationalparks auch die berühmtestenn Seen des Rift Valley, Lake Nakuru und Lake Naivasha, kennen. Zu Fuß sind Sie unterwegs im Hell’s Gate Nationalpark, am Mara-Fluss und an den Mzima Springs. In Elsamere bewegen Sie sich auf der Spur der Löwenforscherin Joy Adamson. Ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit: ausgewählte Unterkünfte mit guten Nachhaltigkeitsstandards, komplett CO2-neutrale Rundreise, Spenden an Projekte in Kenia im Preis enthalten.

Reisebaustein: Diese Rundreise ist ein Reisebaustein, den Sie mit anderen Aktivitäten wie zum Beispiel Badeurlaub, Bergsteigen, Lauftraining, Reiturlaub usw. kombinieren können. Die Reisedauer für eine Fernreise sollte aus Klimaschutzgründen mindestens 14 Tage betragen. Gerne arbeiten wir ein Gesamtpaket für Sie aus und vermitteln Ihnen internationale Flüge.

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Nairobi – Lake Nakuru Nationalpark
A
Kenia_Safari_Lake_Nakuru_Nashorn_01

Morgens brechen wir zum ersten Highlight unserer Reise auf, dem Lake Nakuru National Park. Hier besuchen wir den Lake Nakuru, der als der berühmteste See im Rift Valley bezeichnet wird. Weltweit für seine Flamingos bekannt, zählt er zu den Naturwundern dieser Erde. Zeitweise leben bis zu 2 Millionen Flamingos am See und bilden ein wunderschönes rosa Band um das Seeufer. Neben der Betrachtung dieser atemberaubenden Szenerie haben wir auf unserer Safari auch gute Chancen, selten gewordenen Nashörner und Leoparden zu sehen.

Unterkunft
Tag 2: Massai Mara Wildreservat
F / M / A
Kenia_Safari_Massai_Mara_Safarijeep_01_DM

Nach einer Frühpirsch und einem guten Frühstück fahren wir zur Massai Mara. Sie gilt als eines der bekanntesten und schönsten Schutzgebiete Kenias und offenbart uns einen Einblick in die Ursprünglichkeit Afrikas. Nach dem Mittagessen vor Ort haben wir auf einer erneuten Pirschfahrt durch die Savannenlandschaft des Massai-Mara-Wildreservats gute Chancen, die „Big Five“ aufzuspüren (Elefant, Büffel, Löwe, Nashorn, Leopard).

Unterkunft
Tag 3: Massai Mara Wildreservat
F / M / A
Kenia_Safari_Massai_Mara_Abendstimmung_RBussing

Nach dem Frühstück geht es auf Ganztagssafari durch die Massai Mara, welche sowohl für ihre Savannenlandschaft als auch ihren Wildreichtum berühmt ist. Dementsprechend ist  die Wahrscheinlichkeit groß, all den faszinierenden Tieren zu begegnen, die man sonst nur aus zahlreichen Naturdokumentationen kennt. Unser Mittagessen nehmen auf diesem Ausflug in Form eines Picknick am Mara-Fluss in Grenznähe zur Serengeti ein. Der Fluss ist Teil des Massai-Mara-Serengeti-Ökosystems, welches, besonders durch die größte Wildtierwanderung der Erde, in der ganzen Welt bekannt ist. Alljährlich müssen die riesigen Tierkolonnen durch den braunen, schäumenden Fluss, in dem sich viele Krokodile befinden. Hier machen wir einen kleinen Spaziergang unter dem Schutz eines Rangers, der uns die Flusspferde und Krokodile zeigt. 

Unterkunft
Tag 4: Lake Naivasha
F / M / A
Kenia_Safari_Lake_Naivasha_Adler

Nach dem Frühstück fahren wir zum Lake Naivasha, welcher der höchste und wohl schönste See des Rift Valley ist und vor allem Vogelbeobachtern mit seinen über 400 nachgewiesenen Vogelarten in Entzücken versetzt. In einer Höhe von 1910 m ist das Wasser klar und der See von dichtem Papyrus umgeben. Da es keine Krokodile gibt, nutzen die Bewohner Nairobis den See zur Naherholung. Auf einer Bootstour lässt sich dieser am Besten entdecken. Unsere Unterkunft, die Lake Naivasha Sopa Lodge, ist von einem weitläufigen Gelände umgeben, welches viele landschaftliche Variationen beinhaltet. So finden wir die uns bereits bekannte Steppenlandschaft, aber auch Grasflächen und Bäume, die an einen eurpäischen Park erinnern. Zahlreiche Tiere durchstreifen die Anlage der Lodge, so dass es sich anbietet, die Tiere von hier zu beobachten. In der Nacht lohnt sich der Blick aus dem Fenster, da sich Flusspferde bis auf wenige Meter herantrauen, um zu grasen.

Unterkunft
Tag 5: Hell’s Gate Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Hells_Gate_Nationalpark_Wanderung_Warzenschwein

Heute unternehmen wir eine Wanderung im Hell’s Gate Nationalpark, bei der uns erfahrene Parkranger begleiten. Dabei haben wir die seltene Möglichkeit, Tierbeobachtungen zu Fuß zu erleben. Der Hell`s Gate Nationalpark ist ein für afrikanische Verhältnisse recht kleiner Nationalpark. Olkaria und Hobley’s,zwei erloschene Vulkane wie auch Obsidian-Formationen aus abgekühlter Lava sind hier zu bewundern. Vom Central Tower ausgehend erstreckt sich eine kleine Schlucht in südliche Richtung, aus welcher ein Pfad zu einigen heißen Quellen führt. Der Park bietet vielen verschiedenen Tieren Lebensraum. Zu den Arten, die außerhalb des Parks leider selten geworden sind, gehören: Löwen, Leoparden, Geparden und 103 Vogelarten, von denen der Bartgeier die wohl bekannteste Gattung ist. Außerdem kommen afrikanische Büffel, Zebras, Elen- und Kuhantilopen, Thomson-Gazellen sowie Paviane hier sehr häufig vor. Auch Servale, eine kleine Anzahl Klippspringer und Bergriedböcke sind im Park anzutreffen. Nachmittags besuchen wir dann Elsamere, das ehemalige Wohnhaus der berühmten Löwenforscherin Joy Adamson. Neben der Besichtigung des kleinen Museums können Sie dabei einen „High Tea“ mit reichhaltiger Kuchenauswahl im anliegenden Seegarten genießen. Am Ende des Tages kehren wir erneut in die Lake Naivasha Sopa Lodge zurück, wo wir eine weitere Nacht verbringen.

Unterkunft
Tag 6: Amboseli Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Amboseli_Fusspirsch_mit_Massai_Krieger_02

Wir verlassen Naivasha und fahren über Nairobi zum Amboseli Nationalpark. Um die Mittagszeit erreichen wir unser Camp und nehmen unseren Lunch zu uns. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Relaxen Sie am Pool und genießen Sie den Blick auf den alles überragenden schneebedeckten Mount Kilimanjaro. Optional können Sie eine Wanderung mit Massai Kriegern unternehmen. Es geht zu Fuß durch die Buschlandschaft, den Kilimanjaro immer im Blick. Ihre erfahrenen Naturführer zeigen Ihnen Tierspuren und die verschiedenen Pflanzen sowie deren traditionelle Verwendung. Mit Glück können Sie auch Antilopen, Warzenschweine oder sogar Giraffen beobachten.

Unterkunft
Tag 7: Amboseli Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Amboseli_Nationalpark_Elefanten_vor_Kilimanjaropanorama_02

Heute verbringen wir den ganzen Tag auf Wildbeobachtungsfahrt im Amboseli Nationalpark. Der Amboseli ist ein kleiner Park und wahrscheinlich das beste Wildtiergebiet, um Elefanten von Nahem zu beobachten. Besonders eindrucksvoll ist eine Elefantenherde mit dem phantastischen Panorama des Mount Kilimanjaro im Hintergrund. Außerdem gibt es zahlreiche Zebras, Gnus, Thomson-Gazellen, Grant-Gazellen, Büffel, Wasserböcke, Nilpferde, Löwen, Geparden, Schakale und Hyänen. Ein Highlight des Parks ist der Observation Hill, von dem aus wir einen herrlichen Blick auf die Sumpf- und Savannenlandschaft haben. Hier werden wir unseren Picknick-Lunch einnehmen. Nach der Wildbeobachtungsfahrt kehren wir zur Übernachtung zum Amboseli Sentrim Camp zurück.

Unterkunft
Tag 8: Tsavo West Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Tsavo_West_Nationalpark_Mzima Springs_Nilpferd_RBussing

Wir verlassend den Amboseli Nationalpark und fahren in den Tsavo West Nationalpark. Nachdem wir das Gate zum Tsavo West Nationalpark passiert haben befinden wir uns bereits auf Pirschfahrt. Zunächst es zu den Mzima Springs. In der trockenen Tsavo-Ebene sind die kristallklaren Frischwasserquellen ein wahres Paradies. Flusspferde und Krokodile sind hier in ihrem Element. Wir unternehmen eine Spaziergang um die Seen in Begleitung eines Rangers. Unser Camp erreichen wir zum Mittagessen. Nach einer kleinen Ruhepause geht es auf Entdeckungstour durch hügelige Savannen, Akazienwälder und vorbei an faszinierenden Vulkanbergen. Giraffen, Elefanten, Affen und eine Vielzahl weiterer Tierarten werden uns begegnen. Übernachtung dann im Severin Safari Camp.

Unterkunft
Tag 9: Tsavo Ost Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Tsavo_Ost_Nationalpark_Impalaportrait_01_RBussing

Nach einer Frühsafari im Park und dem Frühstück geht es  in den Tsavo Ost Nationalpark, die Heimat der „Roten Elefanten“. Wir machen eine Pirschfahrt auf dem Weg zur Ashnil Aruba Lodge. Nach dem Lunch starten wir zu einer weiteren Wildbeobachtungsfahrt, wo uns Zebras, Büffel, Gazellen, Wasserböcke und Elefantenherden erwarten. Auch Vogelliebhaber kommen auf Ihre Kosten: Nashornvögel, Adler, Eisvögel, Webervögel, Riesentrappen, Störche und Marabus sind zu beobachten. Optional: Besuch der Elefanten-Auswilderungsstation des David Sheldrick Wildlife Trust, wo wir als exklusive Gäste beim Füttern helfen dürfen. Die Jungtiere verbringen den Tag zwischen Ihren Artgenossen, um sich an das Leben in der Herde und in freier Wildbahn zu gewöhnen. Am Nachmittag kehren Sie dann „Rüssel an Hand“ mit ihren vertrauten Pflegern zurück in die Station. Im Sonnenuntergang fahren wir zurück zu unserer Unterkunft.

Unterkunft
Tag 10: Tsavo Ost Nationalpark - Küste
F / M
Kenia_Safari_Kicheche_Valley_Sonnenuntergang_06_RBussing

In Kenias größtem Wildpark, bekannt aus zahlreichen Naturdokumentationen und Filmen, ist der frühe Morgen die beste Zeit für Wildtierbeobachtungen. Eine weitere letzte Pirschfahrt erfolgt dann nach dem Frühstück auf dem Weg zum Gate, wo wir zu Mittag essen. Anschließend bringen wir Sie zum Flughafen Mombasa oder zu Ihrem Hotel an der Küste, wo Sie Ihren Anschluss-Badeaufenthalt genießen.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Enthaltene Leistungen

  • Alle Parkeintritte und Eintrittsgelder
  • Alle Pirschfahrten und Transfers im landesüblichen Safari- Minibus/Geländefahrzeug während der Safari
  • Alle Übernachtungen im Doppelzimmer in den genannten Unterkünften oder gleichwertig
  • Frühstück (F) / Mittagessen (M) / Abendessen (A) wie angegeben
  • lokaler, englischsprachiger Tourguide (bei Rundreise im Safarijeep Fahrer/Guide mit guten Deutschkenntnissen)
  • Trinkwasser während der Safari
  • Flugrettungsversicherung (bei bestehender Auslands-Krankenversicherung)
  • ausführliches Reiseinfopaket

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug
  • CO2-Kompensation für Ihren Flug durch Spende für ein Klimaschutzprojekt (empfohlen)
  • Visum für Kenia (ca. 50,- USD)
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Dinge des persönlichen Bedarfs
  • optional: zusätzlicher Guide mit guten Deutschkenntnissen

Enthaltene Unterkünfte

Lake Nakuru Lodge
Kenia_Safari_Nakuru_Lake_Nakuru_Lodge_Cottages
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Die Lake Nakuru Lodge liegt mitten im Lake Nakuru Nationalpark mit Blick auf den Lake Nakuru, einen der berühmtesten Seen im Rift Valley. Das Haupthaus, das noch aus der Kolonialzeit ...
Unterkunft ansehen
Mara Sopa Lodge
Kenia_Safari_Massai_Mara_Mara_Sopa_Lodge_Pool_View
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Als eine der ersten Lodges in dem berühmten Masai Mara Wildschutzgebiet befindet sich die Mara Sopa Lodge an den Hängen der Oloolaimutia Hills. Sie ist in ...

Unterkunft ansehen
Lake Naivasha Sopa Resort
Kenia_Safari_Lake_Naivasha_Sopa_Resort_Zimmer_von_aussen
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Am südlichen Ufer des Lake Naivasha liegt das Lake Naivasha Sopa Resort. Das Resort befindet sich auf einem schönen Gelände mit grünen Akazien an dem schönsten ...
Unterkunft ansehen
Amboseli Sentrim Camp
Kenia_Safari_Amboseli_Sentrim_Camp_Pool_Aussicht
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte
Das Amboseli Sentrim Camp liegt am Amboseli Nationalpark, ganz in der Nähe des Kimana Gate, mit einem fantastischen Blick auf den Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas. Die 60 geräumigen ...
Unterkunft ansehen
Severin Safari Camp
Kenia_Safari_Tsavo_West_Nationalpark_Severin_Safari_Camp_Mawenzi_Suite
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht
Das Severin Safari Camp liegt im Tsavo West Nationalpark mit Blick auf die Chyulu Hills und den schneebedeckten Mt. Kilimanjaro. Das Camp bietet eine einzigartige Kombination aus Abenteuer, Erholung und Wellness, ...
Unterkunft ansehen
Ashnil Aruba Lodge
Kenia_Safari_Tsavo_Ost_Ashnil_Aruba_Lodge_Zelt2
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Die 2008 eröffnete Ashnil Aruba Lodge liegt am Aruba Damm im Tsavo Ost Nationalpark, dem ältesten und größten Schutzgebiet des Landes. Da der Aruba Damm ...

Unterkunft ansehen

Hinweise

Kleine Änderungen am Tagesprogramm jeder Zeit möglich.
Safari bedeutet Eintauchen in die unbeschreibliche Wildnis Afrikas und den strenge geregelten Alltagsrhythmus hinter sich zu lassen. Gemeinsam mit unseren langjährigen, lokalen Partnern sorgen wir für Ihr Wohl und setzen alles daran Ihnen das bestmögliche Reiseerlebnis zu bieten. So kann es vor Ort zu kleinen Änderungen im Reiseverlauf kommen. Ihr Guide informiert Sie gerne.

Highlights der Reise

  •   Lake Nakuru Nationalpark: Flamingos, Nashörner und Leoparden
  •   Massai Mara Nationalreservat: African Wildlife
  •   Lake Naivasha: Giraffen und Hippos im Garten
  •   Hell’s Gate Nationalpark: Auf Pirschgang mit Rangern
  •   Amboseli Nationalpark: Kilimanjaro und Elefantenherden
  •   Tsavo Nationalpark: Faszinierende Landschaft und Rote Elefanten

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Nairobi – Lake Nakuru Nationalpark
A
Kenia_Safari_Lake_Nakuru_Nashorn_01

Morgens brechen wir zum ersten Highlight unserer Reise auf, dem Lake Nakuru National Park. Hier besuchen wir den Lake Nakuru, der als der berühmteste See im Rift Valley bezeichnet wird. Weltweit für seine Flamingos bekannt, zählt er zu den Naturwundern dieser Erde. Zeitweise leben bis zu 2 Millionen Flamingos am See und bilden ein wunderschönes rosa Band um das Seeufer. Neben der Betrachtung dieser atemberaubenden Szenerie haben wir auf unserer Safari auch gute Chancen, selten gewordenen Nashörner und Leoparden zu sehen.

Unterkunft
Tag 2: Massai Mara Wildreservat
F / M / A
Kenia_Safari_Massai_Mara_Safarijeep_01_DM

Nach einer Frühpirsch und einem guten Frühstück fahren wir zur Massai Mara. Sie gilt als eines der bekanntesten und schönsten Schutzgebiete Kenias und offenbart uns einen Einblick in die Ursprünglichkeit Afrikas. Nach dem Mittagessen vor Ort haben wir auf einer erneuten Pirschfahrt durch die Savannenlandschaft des Massai-Mara-Wildreservats gute Chancen, die „Big Five“ aufzuspüren (Elefant, Büffel, Löwe, Nashorn, Leopard).

Unterkunft
Tag 3: Massai Mara Wildreservat
F / M / A
Kenia_Safari_Massai_Mara_Abendstimmung_RBussing

Nach dem Frühstück geht es auf Ganztagssafari durch die Massai Mara, welche sowohl für ihre Savannenlandschaft als auch ihren Wildreichtum berühmt ist. Dementsprechend ist  die Wahrscheinlichkeit groß, all den faszinierenden Tieren zu begegnen, die man sonst nur aus zahlreichen Naturdokumentationen kennt. Unser Mittagessen nehmen auf diesem Ausflug in Form eines Picknick am Mara-Fluss in Grenznähe zur Serengeti ein. Der Fluss ist Teil des Massai-Mara-Serengeti-Ökosystems, welches, besonders durch die größte Wildtierwanderung der Erde, in der ganzen Welt bekannt ist. Alljährlich müssen die riesigen Tierkolonnen durch den braunen, schäumenden Fluss, in dem sich viele Krokodile befinden. Hier machen wir einen kleinen Spaziergang unter dem Schutz eines Rangers, der uns die Flusspferde und Krokodile zeigt. 

Unterkunft
Tag 4: Lake Naivasha
F / M / A
Kenia_Safari_Lake_Naivasha_Adler

Nach dem Frühstück fahren wir zum Lake Naivasha, welcher der höchste und wohl schönste See des Rift Valley ist und vor allem Vogelbeobachtern mit seinen über 400 nachgewiesenen Vogelarten in Entzücken versetzt. In einer Höhe von 1910 m ist das Wasser klar und der See von dichtem Papyrus umgeben. Da es keine Krokodile gibt, nutzen die Bewohner Nairobis den See zur Naherholung. Auf einer Bootstour lässt sich dieser am Besten entdecken. Unsere Unterkunft, die Lake Naivasha Sopa Lodge, ist von einem weitläufigen Gelände umgeben, welches viele landschaftliche Variationen beinhaltet. So finden wir die uns bereits bekannte Steppenlandschaft, aber auch Grasflächen und Bäume, die an einen eurpäischen Park erinnern. Zahlreiche Tiere durchstreifen die Anlage der Lodge, so dass es sich anbietet, die Tiere von hier zu beobachten. In der Nacht lohnt sich der Blick aus dem Fenster, da sich Flusspferde bis auf wenige Meter herantrauen, um zu grasen.

Unterkunft
Tag 5: Hell’s Gate Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Hells_Gate_Nationalpark_Wanderung_Warzenschwein

Heute unternehmen wir eine Wanderung im Hell’s Gate Nationalpark, bei der uns erfahrene Parkranger begleiten. Dabei haben wir die seltene Möglichkeit, Tierbeobachtungen zu Fuß zu erleben. Der Hell`s Gate Nationalpark ist ein für afrikanische Verhältnisse recht kleiner Nationalpark. Olkaria und Hobley’s,zwei erloschene Vulkane wie auch Obsidian-Formationen aus abgekühlter Lava sind hier zu bewundern. Vom Central Tower ausgehend erstreckt sich eine kleine Schlucht in südliche Richtung, aus welcher ein Pfad zu einigen heißen Quellen führt. Der Park bietet vielen verschiedenen Tieren Lebensraum. Zu den Arten, die außerhalb des Parks leider selten geworden sind, gehören: Löwen, Leoparden, Geparden und 103 Vogelarten, von denen der Bartgeier die wohl bekannteste Gattung ist. Außerdem kommen afrikanische Büffel, Zebras, Elen- und Kuhantilopen, Thomson-Gazellen sowie Paviane hier sehr häufig vor. Auch Servale, eine kleine Anzahl Klippspringer und Bergriedböcke sind im Park anzutreffen. Nachmittags besuchen wir dann Elsamere, das ehemalige Wohnhaus der berühmten Löwenforscherin Joy Adamson. Neben der Besichtigung des kleinen Museums können Sie dabei einen „High Tea“ mit reichhaltiger Kuchenauswahl im anliegenden Seegarten genießen. Am Ende des Tages kehren wir erneut in die Lake Naivasha Sopa Lodge zurück, wo wir eine weitere Nacht verbringen.

Unterkunft
Tag 6: Amboseli Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Amboseli_Fusspirsch_mit_Massai_Krieger_02

Wir verlassen Naivasha und fahren über Nairobi zum Amboseli Nationalpark. Um die Mittagszeit erreichen wir unser Camp und nehmen unseren Lunch zu uns. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Relaxen Sie am Pool und genießen Sie den Blick auf den alles überragenden schneebedeckten Mount Kilimanjaro. Optional können Sie eine Wanderung mit Massai Kriegern unternehmen. Es geht zu Fuß durch die Buschlandschaft, den Kilimanjaro immer im Blick. Ihre erfahrenen Naturführer zeigen Ihnen Tierspuren und die verschiedenen Pflanzen sowie deren traditionelle Verwendung. Mit Glück können Sie auch Antilopen, Warzenschweine oder sogar Giraffen beobachten.

Unterkunft
Tag 7: Amboseli Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Amboseli_Nationalpark_Elefanten_vor_Kilimanjaropanorama_02

Heute verbringen wir den ganzen Tag auf Wildbeobachtungsfahrt im Amboseli Nationalpark. Der Amboseli ist ein kleiner Park und wahrscheinlich das beste Wildtiergebiet, um Elefanten von Nahem zu beobachten. Besonders eindrucksvoll ist eine Elefantenherde mit dem phantastischen Panorama des Mount Kilimanjaro im Hintergrund. Außerdem gibt es zahlreiche Zebras, Gnus, Thomson-Gazellen, Grant-Gazellen, Büffel, Wasserböcke, Nilpferde, Löwen, Geparden, Schakale und Hyänen. Ein Highlight des Parks ist der Observation Hill, von dem aus wir einen herrlichen Blick auf die Sumpf- und Savannenlandschaft haben. Hier werden wir unseren Picknick-Lunch einnehmen. Nach der Wildbeobachtungsfahrt kehren wir zur Übernachtung zum Amboseli Sentrim Camp zurück.

Unterkunft
Tag 8: Tsavo West Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Tsavo_West_Nationalpark_Mzima Springs_Nilpferd_RBussing

Wir verlassend den Amboseli Nationalpark und fahren in den Tsavo West Nationalpark. Nachdem wir das Gate zum Tsavo West Nationalpark passiert haben befinden wir uns bereits auf Pirschfahrt. Zunächst es zu den Mzima Springs. In der trockenen Tsavo-Ebene sind die kristallklaren Frischwasserquellen ein wahres Paradies. Flusspferde und Krokodile sind hier in ihrem Element. Wir unternehmen eine Spaziergang um die Seen in Begleitung eines Rangers. Unser Camp erreichen wir zum Mittagessen. Nach einer kleinen Ruhepause geht es auf Entdeckungstour durch hügelige Savannen, Akazienwälder und vorbei an faszinierenden Vulkanbergen. Giraffen, Elefanten, Affen und eine Vielzahl weiterer Tierarten werden uns begegnen. Übernachtung dann im Severin Safari Camp.

Unterkunft
Tag 9: Tsavo Ost Nationalpark
F / M / A
Kenia_Safari_Tsavo_Ost_Nationalpark_Impalaportrait_01_RBussing

Nach einer Frühsafari im Park und dem Frühstück geht es  in den Tsavo Ost Nationalpark, die Heimat der „Roten Elefanten“. Wir machen eine Pirschfahrt auf dem Weg zur Ashnil Aruba Lodge. Nach dem Lunch starten wir zu einer weiteren Wildbeobachtungsfahrt, wo uns Zebras, Büffel, Gazellen, Wasserböcke und Elefantenherden erwarten. Auch Vogelliebhaber kommen auf Ihre Kosten: Nashornvögel, Adler, Eisvögel, Webervögel, Riesentrappen, Störche und Marabus sind zu beobachten. Optional: Besuch der Elefanten-Auswilderungsstation des David Sheldrick Wildlife Trust, wo wir als exklusive Gäste beim Füttern helfen dürfen. Die Jungtiere verbringen den Tag zwischen Ihren Artgenossen, um sich an das Leben in der Herde und in freier Wildbahn zu gewöhnen. Am Nachmittag kehren Sie dann „Rüssel an Hand“ mit ihren vertrauten Pflegern zurück in die Station. Im Sonnenuntergang fahren wir zurück zu unserer Unterkunft.

Unterkunft
Tag 10: Tsavo Ost Nationalpark - Küste
F / M
Kenia_Safari_Kicheche_Valley_Sonnenuntergang_06_RBussing

In Kenias größtem Wildpark, bekannt aus zahlreichen Naturdokumentationen und Filmen, ist der frühe Morgen die beste Zeit für Wildtierbeobachtungen. Eine weitere letzte Pirschfahrt erfolgt dann nach dem Frühstück auf dem Weg zum Gate, wo wir zu Mittag essen. Anschließend bringen wir Sie zum Flughafen Mombasa oder zu Ihrem Hotel an der Küste, wo Sie Ihren Anschluss-Badeaufenthalt genießen.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität).

Falls Sie eine Reise dieser Art für mobilitätseingeschränkte Reisende buchen wollen, sprechen Sie uns gerne an. In vielen Reiseländern können wir dies für Sie möglich machen.
Persönlich für Sie da:
Accept_Reisen_Team_klein3
Das Team von Accept Reisen ist Ihnen sehr gerne persönlich behilflich.

Haben Sie Fragen zu unseren Reisen und Destinationen, benötigen Sie Unterstützung bei der Zusammenstellung Ihrer Wunsch-Route oder haben Sie Zweifel hinsichtlich der Reisezeit? Ganz egal wobei wir Sie unterstützen können, das Team von Accept Reisen freut sich von Ihnen zu hören. Wir sind für Sie da – vor, während und nach der Reise!

Gerne auch bequem per Whatsapp:

*Pflichtfeld

Weitere interessante Reisen

  • ab 3 Tage
  • Kenia
  • Privatreise

Kurzsafari im Osten Kenias – drei Tage intensive Wildbeobachtung in den Taita Hills und im Ziwani Schutzgebiet mit Nachtpirschfahrt. 

ab € 899,-
  • ab 14 Tage
  • Kenia,
  • Tansania
  • Privatreise

2 wöchige Rundreise durch Kenias und Tansanias berühmteste Nationalparks: Lake Nakuru, Massai Mara, Amboseli, Serengeti, Ngorongoro Krater, Tarangire und Lake Manyara.

ab € 4.309,-
  • ab 14 Tage
  • Kenia
  • Privatreise

14 Tage Kenia-Rundreise im Safarijeep in die berühmten Nationalparks des Landes, spannende Projektbesuche und Badeurlaub am Indischen Ozean.

ab € 3.839,-

Weitere Reiseländer

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.