Animationsfilm aus Costa Rica klärt über Klimawechsel auf

Animationsfilm aus Costa Rica klärt über Klimawechsel auf

Am vergangenen Freitag wurde der Animationsfilm “Odyssey 2050″ in Costa Rica veröffentlicht. Der Film präsentiert in einer lustigen und enthusiastischen Art die Folgen des Klimawandels und lehrt zugleich über die zerstörerischen Aktionen der Menschen gegen den Planeten. Bereits im Mai diesen Jahres wurde der Film von der Präsidentin Laura Chinchilla zu öffentlichem und kulturellen Interesse erklärt.

Als Vorreiter von nachhaltigen Tourismus, sind Costa Rica Reisen einzigartig und vielen anderen Ländern weit voraus. Aus diesem Grund ist Costa Rica ganz besonders stolz seiner Jugend mit diesem Film auf die Wichtigkeit der nachhaltigen Entwicklung und das Respektieren von natürlichen Ressourcen aufmerksam zu machen.

Der Film ist ein großer Sprung in der nationalen Filmindustrie. Mit viel Potenzial und Kreativität ist dieser Film nun der Animationsfilm mit Costaricanischer Regie. Doch der Film ist mehr als nur Unterhaltung.  ”Odyssey 2050″ wurde in Zusammenarbeit mit der britischen Botschaft produziert. Der britische Außenminister, Jeremy Browne, kündigte bereits an, dass die britische Regierung an einer engen Zusammenarbeit mit Costa Rica für den Umweltschutz und den Kampf gegen den Klimawandel interessiert sei.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp

Mehr Entdecken

Umwelt – Community save my nature

save my nature hat das Ziel, möglichst viele Menschen anzuregen, sich mit den Themen Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit auseinander zu setzen

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“