Gletscher des Mount Kenya verschwinden

Gletscher des Mount Kenya verschwinden

Das Erreichen eines schneebedeckten Berggipfel, ist der ultimative Kick für jeden Bergsteiger. Leider wird dies in Zukunft auf dem Mount Kenya nicht mehr möglich sein, wenn nicht schnell etwas passiert. Die Gletscher schmelzen nämlich in einem rasenden Tempo. Africa Point und East African Wildlife Society haben nun die Social media-Kampagne „Save Mount Kenya“ gestartet mit dem Ziel 100.000 Bäume um Afrikas zweit höchsten Berg anzupflanzen.

Die ersten Bäume werden am 19. November auf den Bergflanken Gathiuro und Hombe gepflanzt. In den nächsten fünf Jahren sollen bis 100.000 Anpflanzungen erreicht werden. Dank der Social Media Aktion von Africa Point und East African Wildlife Society versuchen die Organisationen so viel wie möglich Aufmerksamkeit auf dieses Projekt zu ziehen und die Informationen an viele Menschen weiter zu leiten. Für einen einzigen Klick „Gefällt mir“ oder „Tweet“ unterstützt der Teilnehmer das Projekt mit einer jungen Baumpflanze. African Points Direktor, Andrew Muigai, ist überzeugt, dass auf langer Sicht das Anpflanzen von Bäumen das schnelle Schmelzen des Gletschers stoppen soll.

http://www.africapoint.com/savemountkenya.php

Quelle: tourpress.nl

Nicht nur der Mount Kenya ist bedroht, viele Naturräume werden durch Massentourismus und Respektlosigkeit zerstört. Entscheiden Sie sich bewusst für eine nachhaltige Kenia Reise

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

Costa_Rica_Familie_am_Strand_Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen in Lateinamerika

Gerade verändert sich in unseren lateinamerikanischen Reisezielen vieles, was die Einreisebestimmungen angeht. Fast täglich erreichen uns aktualisierte Informationen, meist mit sehr erfreulichen

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“