Ruanda: Gorilla Trekkings werden teurer

Die Gebühren für Gorilla Trekkings in Ruanda werden ab dem 1. Juni 2012 um 50% auf 750 US-Dollar erhöht. Alle Buchungen vor dem 1. Juni müssen keine Erhöhung der Gebühren fürchten.
Laut „Bench International Fiona Orton” werden Gorilla Trekkings in Uganda und Ruanda immer populärer dies beeinträchtigt aber nicht die Gorilla Familien, denn die Populationen befinden sich in einem stetigen Wachstum.
Ruandas Gorillaschutzbehörde ist sehr bemüht und konnte große Erfolge verbuchen: 10 Gorilla-Familien können nun von 8 Touristen besucht werden, fast doppelt so viele wie noch vor 5 Jahren. Ein Sprecher sagte dazu „Wir sind nachhaltig sehr engagiert. Wir schützen den natürlichen Lebensraum, die Umwelt und biologische Vielfalt, die Ruandas Nationalparks ausmachen.“
Ruandas Tourismus Büro zufolge wird ein Beitrag von 5% an den Gemeinden in der Nähe der Parks vergeben. Mit dieser Einkommenspolitik soll der Tourismus, die Dörfer unterstützen.

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“