Kulturreise Ruanda Isahera

Historisches Erbe Ruandas sowie spannende Begegnungen mit Mensch und Tier

14 Tage
ab € 5.179,-

Highlights der Reise

  • Authentische Begegnungen mit den Bewohnern und das Erlernen des traditionellen Handwerks
  • Wanderungen in kleinen Gruppen zu den schüchternen Goldmeerkatzen
  • Auf den Spuren von vergangenen Königen
  • Besuch eines Gemeinschaftsprojekt für Frauen

Auf dieser Kulturreise Ruanda Isahera besuchen wir traditionelle Dörfer, Gemeinschaftsprojekte, Kaffeeplantagen und lebendige Städte, die uns verschiedene Facette des ruandischen Lebens näher bringen und für aufschlussreiche und vor allem authentische Interaktionen sorgen. Die Gastfreundschaftlichkeit und Neugier ist ansteckend und macht jede Begegnung zu einem wahren Highlight. Wir erleben ergreifende Geschichten und Relikte aus der Vergangenheit, interessante Museen und Kulturstätten und imposante Architektur aus Zeiten der Monarchie und Kolonialzeit. Wir wandern entlang des Kivu- Sees, genießen das unglaubliche Panorama der grünen Berglandschaft und haben die Möglichkeit die scheuen Goldmeerkatzen aus der Nähe zu betrachten. Abgerundet wird dieses Ruanda Erlebnis mit einer spannenden Fotosafari mit weiteren Tierbeobachtungen durch den Akagera Nationalpark.

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Ankunft Kigali
A

Herzlich Willkommen im Land der tausend Hügel! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kigali werden Sie von uns herzlich empfangen. Anschließend erhalten Sie eine kurze Einführung in das Programm Ihrer Kulturreise Ruanda Isahera und Sie werden zu Ihrer ersten Unterkunft gebracht.

Tag 2: Kigali City Tour
F / M / A
Ruanda_Reise_Kigali_Stadtrundfahrt_05

Den heutigen Tag nutzen wir in der Hauptstadt von Ruanda einen großartigen Tag voller kultureller Besichtigungen und neuen Eindrücken zu erleben. Wir starten mit einer Erkundungstour durch die Stadt, bei der unser Guide uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und historischen Orte seiner Heimat zeigt und uns mehr über die unglaubliche Vergangenheit des Landes erzählt. Überreste aus der Kolonialzeit, der Zeit der Unabhängigkeit und des Völkermords machen die Stadtführung zu einem aufregenden Erlebnis. Wir besuchen den Genocide Memorial Ground, eine Gedenk- und Bildungsstätte, die an die Opfer des Genozids von 1994 erinnert und die Aufarbeitung der Ereignisse fördert. Die Führung führt uns auch vorbei an dem belgischen Lager, in dem 1994 belgische UN-Soldaten vergeblich versuchten, die gemäßigte Premierministerin zu Beginn des Genozids zu beschützten. Nach dieser kleinen Zeitreise in die Vergangenheit besuchen wir auch das moderne Kigali, bevor es zurück in die Unterkunft geht. 

Tag 3: Kigali – Muhanga – Butare
F / M / A
Ruanda_Reise_Gisimba_memorial_centre2_Rwanda_Eco

Heute machen wir uns auf den Weg in eine kleine Gemeinde in der Nähe von Muhanga. Dort erleben wir, wie die Bewohner ihren Alltag meistern und die Herstellung traditioneller Handwerkskunst. Wir dürfen sogar an ihren täglichen Aktivitäten teilnehmen und haben die Chance in das traditionelle Leben der Bewohner einzutauchen. Gemeinsam genießen wir einen Tag voller Interaktionen, Spaß, neuerworbener Fähigkeiten, kulinarischen Erlebnissen und wundervollen Erinnerungen. 

Anschließend machen wir uns weiter auf den Weg in Richtung Butare. Unterwegs legen wir einem Stopp in Nyanza ein, der ehemaligen Hauptstadt von Ruanda. Nyanza war die Heimat der Könige und Zentrum des alten Königreichs. In der Stadt befinden sich bis heute Überreste aus der Zeit und auch der traditionelle Königspalast wurde rekonstruiert und steht Besuchern offen. Hier erhalten wir einen Einblick in die frühere Führung ruandischer Könige. 

Am Abend  erreichen wir Butare und nutzen den restlichen Abend zum Entspannen.
 

Tag 4: Butare
F / M / A
Ruanda_Reise_Butare_Nationalmuseum_01

Butare gilt neben Kigali, als das bedeutendste kulturelle Zentrum Ruandas. Gegründet wurde die Stadt 1928 von der belgischen Kolonialmacht, die bis zur Unabhängigkeit des Landes den Sitz ihrer Kolonialverwaltung in der Stadt hatte. Heutzutage befinden sich in Butare die Nationaluniversität und das Nationalmuseum von Ruanda. Wir besuchen heute das ethnografische Museum, wo wir noch mehr über die Königreiche, den Wandel der Lebensstile, den Einfluss der Kolonialzeit und die Kolonialarchitektur erfahren und traditionelle Aufführungen mit Tänzen und Gesang genießen können. 
Am Nachmittag besuchen Sie bei einer Stadttour unter anderem die katholische Kirche von Butare.

Tag 5: Nyungwe National Park - Canopy Walk
F / M / A
Ruanda_Reise_Nyungwe_Nationalpark_Colobus_Tracking_02

Am frühen Morgen begeben wir uns auf den Weg in den Nyungwe Nationalpark. Unsere Fahrt dauert circa 2 Stunden und führt uns vorbei an sanften Hügeln und malerischen Landschaften. In Nyungwe angekommen, erwartet uns eine unglaubliche Naturkulisse. Der 970 km² große Nationalpark ist eines der am besten erhaltenen Bergwaldgebiete in ganz Ostafrika und beheimatet eine unglaubliche Anzahl an Tieren und Pflanzen. Besonders nennenswert ist die hohe Primatendichte. Neben kleineren Arten wie Mantelaffen und Eulenkopfaffen, leben hier auch die seltenen Schimpansen. Insgesamt wurden 75 Säugetierarten, 310 Vogelarten, 120 Schmetterlingsarten sowie jede Menge Eidechsen und verschiedene Chamäleonarten verzeichnet.

Nach unsere Ankunft begeben wir uns direkt auf den 70 Meter hohen Baumwipfel Pfad. Die lange Metallbrücke hoch oben in den Bäumen bietet einen großartigen Überblick über den Nyungwe Wald. Mit etwas Glück haben wir sogar die Chance, bereits die ersten Primaten zu entdecken während sie in den Ästen toben. Danach geht es zurück in die Lodge, um zu entspannen und sich in Ruhe auf die nächsten Tage vorzubereiten. 
 

Tag 6: Nyungwe National Park – Gisakura Teeplantage – Kibuye
F / M / A

Heute erwartet uns ein spannender Tag in den Teeplantagen von Gisakura. Hier erfahren wir alles über die Herstellung von Tee. Vom Anbau und der Ernte bis hin zum fertigen Tee nehmen uns die Bauern bei jedem einzelnen Schritt mit und integrieren uns in die Prozesse. Im Anschluss besuchen wir die Verarbeitungsfabrik, in der die letzten Phasen der Tee Produktion stattfinden. Natürlich können wir am Ende auch unseren fertigen Tee probieren. 

Später geht es für uns nach Kibuye. Während unserer Fahrt entlang des Kivu Sees kommen wir an bewachsenen Feldern und der üppigen Hügellandschaft vorbei und können unsere Gedanken einfach schweifen lassen. Am Nachmittag genießen wir eine Bootsfahrt auf dem See und besuchen für eine kurze Wanderung die Napoleon- und Amahoro-Inseln, bei der wir die seltenen Angola-Fruchtfledermäuse entdecken und zahlreiche Vogelarten beobachten können.
 

Tag 7: Kibuye – Gisenyi Kongo-Nil
F / M / A

Der heutige Tag führt uns nach Gisenyi. Unterwegs entdecken wir den historischen Kongo-Nil-Pfad, der aus kleinen Pfaden und Schotterstraßen besteht und entlang der Küste führt. Die teils unbefestigten Straßen führen uns vorbei an Kaffeeplantagen, bewachsenen Feldern und dichtem Dschungel. Wir begegnen tropischen Vögeln, Schmetterlingen und vielleicht sogar einem Chamäleon und hören aus der Ferne die Laute der Affen. Wir können die Schönheit und die einzigartigen Orte entlang des Weges erkunden und treffen auf lokale Gemeinden und einheimische Fischer in ihren traditionellen Booten. Anschließend bringt uns ein Transfer weiter nach Gisenyi. Den restlichen Tag haben wir zur freien Verfügung. 

Tag 8: Gisenyi – Rubavu Gemeinschaftsprojekte
F / M / A
Ruanda_Reise_Iby’Iwacu_Cultural_Village_32

Am Morgen besuchen Sie ein Gemeinschaftsprojekt für Frauen die Kunsthandwerk herstellen. Sie können mit den Frauen interagieren und das Weben lernen, sodass Sie selbst wunderschönes Kunsthandwerke, wie Körbe und Perlen herstellen können. Sie kriegen einen Einblick in den traditionellen Lebensstil der Frauen. Anschließend besuchen wir das Imbabazi Roz Carr House. Imbabazi widmet sich der Fortsetzung der Arbeit von Rosamond Carr, eine berühmte Autorin, die man unter anderem durch ihr Buch „Land der tausend Hügel. Mein Leben in Afrika“ kennt. Sie hat sich außerdem der Pflege von Waisenkindern verpflichtet. Heutzutage unterstützt das ehemalige Waisenhaus lokale Gemeinschaften und schützt das Erbe von Rosamond Carr.

Tag 9: Gisenyi – Volcanoes Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Nyungwe_Nationalpark_Safari_19

Heute führt uns die Kulturreise Ruanda Isahera von Gisenyi nach Musanze. Dort besuchen Sie den Buhanga Eco Park. Dies war ein heiliger Wald, in dem die ehemaligen ruandischen Könige Initiations- und Ritualzeremonien durchgeführt haben. Sie können einen Naturspaziergang durch diesen Park unternehmen und sehen, wo diese Rituale stattgefunden haben. Bei unserem Spaziergang durch diesen magischen Wald stoßen wir auf einen kleinen Graben, der von einem blumigen Dickicht und kleinen Lavasteinen umgeben ist. Dort pflückten die Bediensteten der Könige, die Abiru, einige Kräuter und Blumen und gaben diese für ein rituelles Bad zur Krönung des Königs in die mit Wasser gefüllte Grube.

Am Nachmittag unternehmen wir eine aufregende Kanufahrt auf den Zwillingsseen, die mit Blick auf die Vulkankette und Vogelbeobachtungsmöglichkeiten belohnt wird. Rückkehr zum Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel.
 

Tag 10: Volcanoes Nationalpark - Golden Monkey Trekking und Ibyi’wacu Cultural Village
F / M / A

An diesem Tag werden wir am Morgen von unserem Fahrer an unserer Unterkunft abgeholt und zum Eingang des Volcanoes Nationalpark gebracht. Der Park liegt im Nordwesten des Landes und besteht aus dichtem Bergnebelwald am Hang einer erloschenen Vulkankette. Der Park wurde bekannt durch Dian Fossey, eine Forscherin die sich vor allem für die bedrohten Berggorillas eingesetzt hat. Dort angekommen erhalten wir eine kleine Einführung, die uns über die Regeln beim Trekking informiert. Dann geht es auch schon los. Gemeinsam wandern wir durch den Dschungel, auf der Suche nach den schüchternen und seltenen Goldmeerkatzen. Die Wanderung kann zwischen 2 und 4 Stunden dauern und auch anstrengend werden. Sobald wir die hübschen Tiere gefunden haben, sind alle Anstrengungen vergessen. Wir haben 1 Stunde Zeit, um das Verhalten der Primaten im Wald zu beobachten und Fotos zu schießen. Da sie normalerweise von Baum zu Baum schwingen, kann sich dies als etwas schwierig gestalten, dafür werden die Bilder umso spektakulärer. Die Gebühren kommen der Arterhaltung der seltenen Tiere zu Gute.

Zum Mittagessen kehren wir in die Lodge zurück und besuchen am Nachmittag das Kulturdorf ibyi’wacu. Das Dorf liegt am Rande des Nationalparks und ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, das Leben der Einheimischen zu verbessern und ihre Kultur zu schützen. Dieser kulturelle Besuch bietet uns die Möglichkeit, die Einheimischen zu treffen und einen Einblick in den traditionellen Lebensstil Ruandas zu erhalten. Die Menschen sind warmherzig und freuen sich, ihre Kultur jederzeit mit Fremden zu teilen. Wir genießen die traditionellen Aufführungen und neuen Eindrücke, bis es wieder zurück in die Lodge geht. 
 

Tag 11: Volcanoes Nationalpark – Akagera Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Akagera_Nationalpark_Blick_auf_den_see_AfricanPArksJohnDickens

Am Morgen machen wir uns nach einem entspannten Frühstück auf den Weg zum Akagera Nationalpark. Der Park wurde nach dem Akagera Fluss benannt, der entlang der östlichen Grenze zu Tansania fließt. Der wenig touristische Ort besitzt eine großen Tier- und Pflanzenvielfalt und ist die Heimat von Antilopen, Elefanten, Giraffen, Hyänen, Löwen, Leoparden und vielen mehr. Akagera besteht aus Busch- und Baumsavanne, Grassavanne, sowie Feucht- und Sumpfgebieten. Im Südosten des Landes befindet sich auch der große Ihemasee, ein wahres Highlight des Parks. Nach unserer Ankunft im Park entspannen Sie in Ihrer Lodge und verbringen Ihren Abend nach Belieben.

Tag 12: Akagera Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Akagera_Nationalpark_elefanten_tourismboard

Nach dem Frühstück werden wir wieder von unserem Fahrer abgeholt und zum Hauptquartier des Akagera Nationalpark gebracht, wo wir zunächst eine kurze Einweisung für die bevorstehende Pirschfahrt erhalten. In dem Nationalpark warten auf uns aufregende Begegnungen mit Wildtieren, einschließlich Raubtieren, wie Löwen und Hyänen, aber auch Primaten und Zebras kreuzen unseren Weg. Wenn die Mittagspause näher rückt, kehren wir zur Lodge zurück. 

Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Ihemasee. Diese Bootsfahrt ist magisch und bietet die Möglichkeit, Tiere wie Krokodile, Flusspferde und Elefanten, die ihren Durst am dem See stillen, aus sicherer Entfernung zu beobachten. Wir können auch zahlreiche Vogelarten entdecken, während wir die erstaunlich ruhige Natur und die Wildnis genießen. Rückkehr zur Lodge zum Abendessen und Übernachtung.
 

Tag 13: Akagera National Park
F / M / A

Am Morgen begeben wir uns wieder auf eine Pirschfahrt durch den Nationalpark, um noch weiteren Wildtieren zu begegnen und unvergessliche Beobachtungen zu machen. Diesmal geht es in Richtung Norden, um auch diesen Teil des knapp 2.500 km² großen Geländes zu entdecken. Auch dort erwarten uns spektakuläre Tierbeobachtungen von Löwen, Elefanten, Büffeln und Nashörnern. An guten Tagen können wir auch einen scheuen Leopard entdecken. Im Laufe des Tages wird ein Picknick mitten in den Büschen aufgebaut. Nachdem Sie wieder neue Energie tanken konnten, geht die Safari Tour weiter. 

Tag 14: Akagera – Kigali Flughafen
F

Heute endet Ihre Reise leider schon. Am Morgen werden Sie von Ihrem Fahrer zurück nach Kigali gebracht. Dort haben Sie nochmal die Möglichkeit den Kimironko Markt zu besuchen und die letzten Souvenirs zu kaufen, bevor es zum Flughafen geht. Hier endet Ihre Kulturreise Ruanda Isahera leider und Sie kehren nach Hause zurück. 

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
01.04 - 31.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
5.179 €
Einzelzimmer-
zuschlag
758 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
01.04 - 31.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
5.179 €
Einzelzimmer-
zuschlag
758 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Enthaltene Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Alle Parkeintritte
  • Alle Pirschfahrten und Transfers im komfortablen Allradjeep während der Safari  
  • Frühstück (F) / Mittagessen (M) / Abendessen (A) wie angegeben
  • Übernachtung im Doppelzimmer in der genannten Unterkunft oder gleichwertig
  • Permit für Golden Monkey Trekking
  • Aktivitäten wie im Reiseverlauf erwähnt
  • Lokaler, englischsprachiger Fahrer/Guide
  • Trinkwasser im Fahrzeug
  • Kompensation der durch die Rundreise verursachten CO2-Emmission durch Spende an ein Klimaschutzprojekt
  • Flugrettungsversicherung 
  • Ausführliches Reiseinfopaket

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug
  • Kompensation der durch den internationalen Flug verursachten CO2- Emmission durch Spende an ein Klimaschutzprojekt (empfohlen)
  • Visum für Ruanda
  • Zusätzliche Getränke
  • Trinkgelder
  • Dinge des persönlichen Bedarfs 
  • Optional: zusätzlicher Guide mit guten Deutschkenntnissen
  • Reiseversicherung

Highlights der Reise

  • Authentische Begegnungen mit den Bewohnern und das Erlernen des traditionellen Handwerks
  • Wanderungen in kleinen Gruppen zu den schüchternen Goldmeerkatzen
  • Auf den Spuren von vergangenen Königen
  • Besuch eines Gemeinschaftsprojekt für Frauen

Reiseverlauf

Alle öffnen
Tag 1: Ankunft Kigali
A

Herzlich Willkommen im Land der tausend Hügel! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kigali werden Sie von uns herzlich empfangen. Anschließend erhalten Sie eine kurze Einführung in das Programm Ihrer Kulturreise Ruanda Isahera und Sie werden zu Ihrer ersten Unterkunft gebracht.

Tag 2: Kigali City Tour
F / M / A
Ruanda_Reise_Kigali_Stadtrundfahrt_05

Den heutigen Tag nutzen wir in der Hauptstadt von Ruanda einen großartigen Tag voller kultureller Besichtigungen und neuen Eindrücken zu erleben. Wir starten mit einer Erkundungstour durch die Stadt, bei der unser Guide uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und historischen Orte seiner Heimat zeigt und uns mehr über die unglaubliche Vergangenheit des Landes erzählt. Überreste aus der Kolonialzeit, der Zeit der Unabhängigkeit und des Völkermords machen die Stadtführung zu einem aufregenden Erlebnis. Wir besuchen den Genocide Memorial Ground, eine Gedenk- und Bildungsstätte, die an die Opfer des Genozids von 1994 erinnert und die Aufarbeitung der Ereignisse fördert. Die Führung führt uns auch vorbei an dem belgischen Lager, in dem 1994 belgische UN-Soldaten vergeblich versuchten, die gemäßigte Premierministerin zu Beginn des Genozids zu beschützten. Nach dieser kleinen Zeitreise in die Vergangenheit besuchen wir auch das moderne Kigali, bevor es zurück in die Unterkunft geht. 

Tag 3: Kigali – Muhanga – Butare
F / M / A
Ruanda_Reise_Gisimba_memorial_centre2_Rwanda_Eco

Heute machen wir uns auf den Weg in eine kleine Gemeinde in der Nähe von Muhanga. Dort erleben wir, wie die Bewohner ihren Alltag meistern und die Herstellung traditioneller Handwerkskunst. Wir dürfen sogar an ihren täglichen Aktivitäten teilnehmen und haben die Chance in das traditionelle Leben der Bewohner einzutauchen. Gemeinsam genießen wir einen Tag voller Interaktionen, Spaß, neuerworbener Fähigkeiten, kulinarischen Erlebnissen und wundervollen Erinnerungen. 

Anschließend machen wir uns weiter auf den Weg in Richtung Butare. Unterwegs legen wir einem Stopp in Nyanza ein, der ehemaligen Hauptstadt von Ruanda. Nyanza war die Heimat der Könige und Zentrum des alten Königreichs. In der Stadt befinden sich bis heute Überreste aus der Zeit und auch der traditionelle Königspalast wurde rekonstruiert und steht Besuchern offen. Hier erhalten wir einen Einblick in die frühere Führung ruandischer Könige. 

Am Abend  erreichen wir Butare und nutzen den restlichen Abend zum Entspannen.
 

Tag 4: Butare
F / M / A
Ruanda_Reise_Butare_Nationalmuseum_01

Butare gilt neben Kigali, als das bedeutendste kulturelle Zentrum Ruandas. Gegründet wurde die Stadt 1928 von der belgischen Kolonialmacht, die bis zur Unabhängigkeit des Landes den Sitz ihrer Kolonialverwaltung in der Stadt hatte. Heutzutage befinden sich in Butare die Nationaluniversität und das Nationalmuseum von Ruanda. Wir besuchen heute das ethnografische Museum, wo wir noch mehr über die Königreiche, den Wandel der Lebensstile, den Einfluss der Kolonialzeit und die Kolonialarchitektur erfahren und traditionelle Aufführungen mit Tänzen und Gesang genießen können. 
Am Nachmittag besuchen Sie bei einer Stadttour unter anderem die katholische Kirche von Butare.

Tag 5: Nyungwe National Park - Canopy Walk
F / M / A
Ruanda_Reise_Nyungwe_Nationalpark_Colobus_Tracking_02

Am frühen Morgen begeben wir uns auf den Weg in den Nyungwe Nationalpark. Unsere Fahrt dauert circa 2 Stunden und führt uns vorbei an sanften Hügeln und malerischen Landschaften. In Nyungwe angekommen, erwartet uns eine unglaubliche Naturkulisse. Der 970 km² große Nationalpark ist eines der am besten erhaltenen Bergwaldgebiete in ganz Ostafrika und beheimatet eine unglaubliche Anzahl an Tieren und Pflanzen. Besonders nennenswert ist die hohe Primatendichte. Neben kleineren Arten wie Mantelaffen und Eulenkopfaffen, leben hier auch die seltenen Schimpansen. Insgesamt wurden 75 Säugetierarten, 310 Vogelarten, 120 Schmetterlingsarten sowie jede Menge Eidechsen und verschiedene Chamäleonarten verzeichnet.

Nach unsere Ankunft begeben wir uns direkt auf den 70 Meter hohen Baumwipfel Pfad. Die lange Metallbrücke hoch oben in den Bäumen bietet einen großartigen Überblick über den Nyungwe Wald. Mit etwas Glück haben wir sogar die Chance, bereits die ersten Primaten zu entdecken während sie in den Ästen toben. Danach geht es zurück in die Lodge, um zu entspannen und sich in Ruhe auf die nächsten Tage vorzubereiten. 
 

Tag 6: Nyungwe National Park – Gisakura Teeplantage – Kibuye
F / M / A

Heute erwartet uns ein spannender Tag in den Teeplantagen von Gisakura. Hier erfahren wir alles über die Herstellung von Tee. Vom Anbau und der Ernte bis hin zum fertigen Tee nehmen uns die Bauern bei jedem einzelnen Schritt mit und integrieren uns in die Prozesse. Im Anschluss besuchen wir die Verarbeitungsfabrik, in der die letzten Phasen der Tee Produktion stattfinden. Natürlich können wir am Ende auch unseren fertigen Tee probieren. 

Später geht es für uns nach Kibuye. Während unserer Fahrt entlang des Kivu Sees kommen wir an bewachsenen Feldern und der üppigen Hügellandschaft vorbei und können unsere Gedanken einfach schweifen lassen. Am Nachmittag genießen wir eine Bootsfahrt auf dem See und besuchen für eine kurze Wanderung die Napoleon- und Amahoro-Inseln, bei der wir die seltenen Angola-Fruchtfledermäuse entdecken und zahlreiche Vogelarten beobachten können.
 

Tag 7: Kibuye – Gisenyi Kongo-Nil
F / M / A

Der heutige Tag führt uns nach Gisenyi. Unterwegs entdecken wir den historischen Kongo-Nil-Pfad, der aus kleinen Pfaden und Schotterstraßen besteht und entlang der Küste führt. Die teils unbefestigten Straßen führen uns vorbei an Kaffeeplantagen, bewachsenen Feldern und dichtem Dschungel. Wir begegnen tropischen Vögeln, Schmetterlingen und vielleicht sogar einem Chamäleon und hören aus der Ferne die Laute der Affen. Wir können die Schönheit und die einzigartigen Orte entlang des Weges erkunden und treffen auf lokale Gemeinden und einheimische Fischer in ihren traditionellen Booten. Anschließend bringt uns ein Transfer weiter nach Gisenyi. Den restlichen Tag haben wir zur freien Verfügung. 

Tag 8: Gisenyi – Rubavu Gemeinschaftsprojekte
F / M / A
Ruanda_Reise_Iby’Iwacu_Cultural_Village_32

Am Morgen besuchen Sie ein Gemeinschaftsprojekt für Frauen die Kunsthandwerk herstellen. Sie können mit den Frauen interagieren und das Weben lernen, sodass Sie selbst wunderschönes Kunsthandwerke, wie Körbe und Perlen herstellen können. Sie kriegen einen Einblick in den traditionellen Lebensstil der Frauen. Anschließend besuchen wir das Imbabazi Roz Carr House. Imbabazi widmet sich der Fortsetzung der Arbeit von Rosamond Carr, eine berühmte Autorin, die man unter anderem durch ihr Buch „Land der tausend Hügel. Mein Leben in Afrika“ kennt. Sie hat sich außerdem der Pflege von Waisenkindern verpflichtet. Heutzutage unterstützt das ehemalige Waisenhaus lokale Gemeinschaften und schützt das Erbe von Rosamond Carr.

Tag 9: Gisenyi – Volcanoes Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Nyungwe_Nationalpark_Safari_19

Heute führt uns die Kulturreise Ruanda Isahera von Gisenyi nach Musanze. Dort besuchen Sie den Buhanga Eco Park. Dies war ein heiliger Wald, in dem die ehemaligen ruandischen Könige Initiations- und Ritualzeremonien durchgeführt haben. Sie können einen Naturspaziergang durch diesen Park unternehmen und sehen, wo diese Rituale stattgefunden haben. Bei unserem Spaziergang durch diesen magischen Wald stoßen wir auf einen kleinen Graben, der von einem blumigen Dickicht und kleinen Lavasteinen umgeben ist. Dort pflückten die Bediensteten der Könige, die Abiru, einige Kräuter und Blumen und gaben diese für ein rituelles Bad zur Krönung des Königs in die mit Wasser gefüllte Grube.

Am Nachmittag unternehmen wir eine aufregende Kanufahrt auf den Zwillingsseen, die mit Blick auf die Vulkankette und Vogelbeobachtungsmöglichkeiten belohnt wird. Rückkehr zum Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel.
 

Tag 10: Volcanoes Nationalpark - Golden Monkey Trekking und Ibyi’wacu Cultural Village
F / M / A

An diesem Tag werden wir am Morgen von unserem Fahrer an unserer Unterkunft abgeholt und zum Eingang des Volcanoes Nationalpark gebracht. Der Park liegt im Nordwesten des Landes und besteht aus dichtem Bergnebelwald am Hang einer erloschenen Vulkankette. Der Park wurde bekannt durch Dian Fossey, eine Forscherin die sich vor allem für die bedrohten Berggorillas eingesetzt hat. Dort angekommen erhalten wir eine kleine Einführung, die uns über die Regeln beim Trekking informiert. Dann geht es auch schon los. Gemeinsam wandern wir durch den Dschungel, auf der Suche nach den schüchternen und seltenen Goldmeerkatzen. Die Wanderung kann zwischen 2 und 4 Stunden dauern und auch anstrengend werden. Sobald wir die hübschen Tiere gefunden haben, sind alle Anstrengungen vergessen. Wir haben 1 Stunde Zeit, um das Verhalten der Primaten im Wald zu beobachten und Fotos zu schießen. Da sie normalerweise von Baum zu Baum schwingen, kann sich dies als etwas schwierig gestalten, dafür werden die Bilder umso spektakulärer. Die Gebühren kommen der Arterhaltung der seltenen Tiere zu Gute.

Zum Mittagessen kehren wir in die Lodge zurück und besuchen am Nachmittag das Kulturdorf ibyi’wacu. Das Dorf liegt am Rande des Nationalparks und ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, das Leben der Einheimischen zu verbessern und ihre Kultur zu schützen. Dieser kulturelle Besuch bietet uns die Möglichkeit, die Einheimischen zu treffen und einen Einblick in den traditionellen Lebensstil Ruandas zu erhalten. Die Menschen sind warmherzig und freuen sich, ihre Kultur jederzeit mit Fremden zu teilen. Wir genießen die traditionellen Aufführungen und neuen Eindrücke, bis es wieder zurück in die Lodge geht. 
 

Tag 11: Volcanoes Nationalpark – Akagera Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Akagera_Nationalpark_Blick_auf_den_see_AfricanPArksJohnDickens

Am Morgen machen wir uns nach einem entspannten Frühstück auf den Weg zum Akagera Nationalpark. Der Park wurde nach dem Akagera Fluss benannt, der entlang der östlichen Grenze zu Tansania fließt. Der wenig touristische Ort besitzt eine großen Tier- und Pflanzenvielfalt und ist die Heimat von Antilopen, Elefanten, Giraffen, Hyänen, Löwen, Leoparden und vielen mehr. Akagera besteht aus Busch- und Baumsavanne, Grassavanne, sowie Feucht- und Sumpfgebieten. Im Südosten des Landes befindet sich auch der große Ihemasee, ein wahres Highlight des Parks. Nach unserer Ankunft im Park entspannen Sie in Ihrer Lodge und verbringen Ihren Abend nach Belieben.

Tag 12: Akagera Nationalpark
F / M / A
Ruanda_Reise_Akagera_Nationalpark_elefanten_tourismboard

Nach dem Frühstück werden wir wieder von unserem Fahrer abgeholt und zum Hauptquartier des Akagera Nationalpark gebracht, wo wir zunächst eine kurze Einweisung für die bevorstehende Pirschfahrt erhalten. In dem Nationalpark warten auf uns aufregende Begegnungen mit Wildtieren, einschließlich Raubtieren, wie Löwen und Hyänen, aber auch Primaten und Zebras kreuzen unseren Weg. Wenn die Mittagspause näher rückt, kehren wir zur Lodge zurück. 

Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Ihemasee. Diese Bootsfahrt ist magisch und bietet die Möglichkeit, Tiere wie Krokodile, Flusspferde und Elefanten, die ihren Durst am dem See stillen, aus sicherer Entfernung zu beobachten. Wir können auch zahlreiche Vogelarten entdecken, während wir die erstaunlich ruhige Natur und die Wildnis genießen. Rückkehr zur Lodge zum Abendessen und Übernachtung.
 

Tag 13: Akagera National Park
F / M / A

Am Morgen begeben wir uns wieder auf eine Pirschfahrt durch den Nationalpark, um noch weiteren Wildtieren zu begegnen und unvergessliche Beobachtungen zu machen. Diesmal geht es in Richtung Norden, um auch diesen Teil des knapp 2.500 km² großen Geländes zu entdecken. Auch dort erwarten uns spektakuläre Tierbeobachtungen von Löwen, Elefanten, Büffeln und Nashörnern. An guten Tagen können wir auch einen scheuen Leopard entdecken. Im Laufe des Tages wird ein Picknick mitten in den Büschen aufgebaut. Nachdem Sie wieder neue Energie tanken konnten, geht die Safari Tour weiter. 

Tag 14: Akagera – Kigali Flughafen
F

Heute endet Ihre Reise leider schon. Am Morgen werden Sie von Ihrem Fahrer zurück nach Kigali gebracht. Dort haben Sie nochmal die Möglichkeit den Kimironko Markt zu besuchen und die letzten Souvenirs zu kaufen, bevor es zum Flughafen geht. Hier endet Ihre Kulturreise Ruanda Isahera leider und Sie kehren nach Hause zurück. 

Termine und Preise

Reisezeitraum Preis p.P. im
Doppelzimmer
Einzelzimmer-
zuschlag
Reisezeitraum
01.04 - 31.12.22
Preis p.P. im
Doppelzimmer
5.179 €
Einzelzimmer-
zuschlag
758 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Reiseverlauf auf Wunsch auch ganz nach Ihren Wünschen maßschneidern können. Hierfür vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Experten, damit wir uns in aller Ruhe Ihren Wünschen und Fragen widmen können. 

Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität).

Falls Sie eine Reise dieser Art für mobilitätseingeschränkte Reisende buchen wollen, sprechen Sie uns gerne an. In vielen Reiseländern können wir dies für Sie möglich machen.
Persönlich für Sie da:
Accept_Reisen_Team_klein3
Das Team von Accept Reisen ist Ihnen sehr gerne persönlich behilflich.

Haben Sie Fragen zu unseren Reisen und Destinationen, benötigen Sie Unterstützung bei der Zusammenstellung Ihrer Wunsch-Route oder haben Sie Zweifel hinsichtlich der Reisezeit? Ganz egal wobei wir Sie unterstützen können, das Team von Accept Reisen freut sich von Ihnen zu hören. Wir sind für Sie da – vor, während und nach der Reise!

Gerne auch bequem per Whatsapp:

*Pflichtfeld

Weitere Reiseländer

Weitere interessante Reisen

  • ab 9 Tage
  • Tansania
  • Privatreise

Safarierlebnis der besonderen Art: Wildlife pur in drei Nationalparks, spannende Wanderungen und Begegnung mit Einheimischen beim Dorfbesuch.

ab € 2.639,-
  • ab 10 Tage
  • Uganda
  • Privatreise

Den Nordosten Ugandas erkunden, dabei vier verschiedene Stämme persönlich kennenlernen. Pirschfahrt im Kidepo Valley Nationalpark und Safari im Pian Upe Game Reserve garantieren Natur pur.

ab € 3.369,-
  • 2 - 6 Personen
  • ab 9 Tage
  • Uganda
  • Gruppenreise

9-tägige Gruppenreise zu Ugandas Highlights – Trekking zu Schimpansen und Gorillas und spannende Safaris

ab € 3.549,-
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.