Tarangire Nationalpark

/
/
Tarangire Nationalpark

In der Trockenzeit verwandelt sich der 2.850 km² große Tarangire Nationalpark im Norden Tansanias zum Zufluchtsort wassersuchender Tiere, die Hunderte von Kilometern zurücklegen, um am Tarangire Fluss zu trinken.

Dank seines stets wasserführenden Flusses verfügt der Park über die zweithöchste Wildtierkonzentration des Landes. Elefanten, Gnus, Zebras, Büffel und Gazellen sind hier ebenso anzutreffen wie einige seltene Antilopenarten sowie auf Bäume kletternde Löwen, Leoparden und sich die Stämme hochschlängelnde Pythons. In den Sumpfgebieten leben 550 Vogelarten – viele von ihnen brüten hier, weshalb Tarangire als der Ort mit den meisten brütenden Arten der Welt gilt. Auch der schwerste fliegende Vogel der Erde, die Riesentrappe, sowie der größte Vogel, der Strauß, sind im Tarangire Nationalpark heimisch.

Der Park ist ganzjährig geöffnet, ein Besuch lohnt sich aufgrund der immensen Zahl an Wildtieren jedoch insbesondere in der Trockenzeit.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“