Talampaya Nationalpark

/
/
Talampaya Nationalpark

Der Talampaya Nationalpark befindet sich im Nordwesten von Argentinien. Er umfasst 2.150 km² und gehört seit der Jahrtausendwende zum UNESCO Weltnaturerbe.

Den Nationalpark kann man nur mit geführten Touren besuchen. Hier erfährt man beispielsweise mehr über die archäologischen Ausgrabungsstätten südamerikanischer Urvölker  oder wissenswertes über den Nationalpark an sich.

Im Nationalpark kann man viele rötliche Steinformationen bewundern. Die Vegetation beschränkt sich auf Wüstenpflanzen, versteinerte Wälder und Kakteen. Kein Wunder, dass es hier nicht allzu viele Tiere gibt. Jedoch trifft man mit etwas Glück auf Kondore, Lamas, Nandus oder Maras.

Die Hauptsaison ist von März bis September, die Nebensaison von Oktober bis Februar. Mit umgerechnet 40€ Parkeintritt ist der Nationalpark vergleichsweise eher teuer.