Skelettküste

/
/
Skelettküste

Nicht weit von Swakopmund befindet sich die Skelettküste. Die Küste erstreckt sich über 500 Kilometer zwischen der alten deutschen Kolonialstadt Swakopmund und der angolanischen Grenze und ist praktisch unbewohnt und völlig ungezähmt.
Die Küste hat ihren Namen von den Tierknochen, die über ihre endlosen Stränge verstreut sind, und den Hunderten von Schiffen, die dort im Laufe der Jahrhunderte zerstört wurden.
Löwen, Hyänen und andere Raubtiere begeben sich hier am Ufer auf Nahrungssuche.