Namib Wüste

/
/
Namib Wüste

Die Namib Wüste beinhaltet nicht nur wie oft angenommen, die Salzpfanne Sossusvlei, sondern sie erstreckt sich über 1.900 km entlang der Atlantikküste Afrikas von Namibe (ehemals Moçâmedes) in Angola nach Süden über Namibia bis zum Olifants River in der südafrikanischen Provinz Westkap. Der Name leitet sich von der Nama-Sprache ab und bedeuetet „ein Gebiet, in dem es nichts gibt“. Die Region zeichnet sich jedoch durch eine Vielzahl geologischer Formationen aus. Die trockensten Teile dieser sandigen Fläche erhalten durchschnittlich nur 2 bis 5 mm Niederschlag pro Jahr. Kameldornbäume sind charakteristisch für die Namib Wüste – vor allem die versteinerten Überreste in Deadvlei, die über 900 Jahre alt sind, aber dank der extremen Trockenheit nicht verfault sind. Die Ebenen und Dünen der Inneren Namib beherbergen eine große Anzahl verschiedener Antilopenarten, insbesondere Gemsbok (Oryx) und Springbock sowie Strauße und einige Zebras. Elefanten, Nashörner, Löwen, Hyänen und Schakale kommen im nördlichen Namib vor, insbesondere entlang der Flüsse, die vom inneren Hochland zum Atlantik fließen.
Mitten in der Namib-Wüste, im Namib Naukluft Park, befinden sich zwei der landschaftlich reizvollen Höhepunkte Namibias: die Sossusvlei und die Dead Vlei. Sossusvlei ist ein Vlei, also eine Salz-Pfanne, die im Namib-Naukluft Nationalpark liegt. Der Name leitet sich ab von dem Nama-Wort "Sossus", das sich mit "blinder Fluss" übersetzen lässt. An nur ganz wenigen Tagen (wenn überhaupt) gibt es Wasser, ansonsten ist die Pfanne trocken. Das eigentlich Sehenswerte sind die orangenen bzw. roten Dünen – diese sind teilweise bis 380 Meter hoch und damit die höchsten Dünen der Welt! 
„Nebenan“ liegt das Deadvlei – auch Teil vom Namib-Naukluft Nationalpark. Deadvlei ist auch eine ausgetrocknete Pfanne; hier stehen viele abgestorbene Akazienbäume und es sieht ein bisschen gespenstisch aus. In vielen Reisen werden Sossusvlei und Deadvlei verbunden.

In klaren Nächten kann man aus beiden Vleis übrigens super die Sterne beobachten!

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“