Nahuel Huapi Nationalpark

/
/
Nahuel Huapi Nationalpark

Der Nahuel Huapi Nationalpark liegt im nördlichen Teil Patagoniens. Übersetzt heißt der Park Jaguar Insel. Der Nationalpark wurde 1934 gegründet und gehört seit den 80er Jahren zum UNESCO Welterbe.

Während es im Osten des Nationalparks eher trocken ist, sind Teile des Westens mit Valdivanischen Regenwald bewachsen.

Im Winter bietet der Nationalpark eines der Größten Skigebiete Argentiniens, welches mit Sesselliften und Gondeln ausgestattet ist. Im Sommer hingegen zieht das Gebiet vor allem Wanderer und Mountainbiker an. Das liegt vor allem an der traumhaften Natur.

Der höchste Berg des Nahuel Huapi Nationalpark ist der Cerro Tronador. Er ist 3.454 Meter hoch und war ursprünglich ein Vulkan, der jedoch seit über 1000 Jahren mit Schnee und Eis bedeckt ist. Ein ganz besonderes Naturschauspiel ist der Ventisquero Negro, der sogenannte schwarze Gletscher. Er hat sich durch die Asche und Staub dunkel gefärbt. Dem Wasserfall Saltos de Nacillas sollte ebenfalls ein Besuch abgestattet werden.

Das absolute Highlight ist jedoch der strahlendblaue Bergsee Lago Nahuel Huapi. Er zieht das ganze Jahr über Touristen an. Im argentinischen Sommer eignet er sich perfekt für eine Abkühlung oder zum Angeln mit atemberaubender Kulisse.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“