Masaya Vulkan Nationalpark

/
/
Masaya Vulkan Nationalpark

Der Masaya Vulkan Nationalpark ist circa 54 km² groß und liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Granada, im Westen Nicaraguas. Eine Besonderheit des Parks ist, dass er 1979 zum zweiten Nationalpark Nicaraguas ernannt wurde.

Der Masaya Vulkan Nationalpark eignet sich perfekt für Wanderer, denn die Wanderwege sind über 20 Kilometer lang und bieten Sicht auf zwei Vulkane (Masaya und Nindirí) sowie auf fünf Krater. Ein Teil des Nationalparks ist mit versteinerter Lava bedeckt.

Die Flora und Fauna des Nationalparks hat jedoch noch mehr zu bieten: In der Trockenzeit wachsen überall Blumen, vor allem unterschiedliche Orchideenarten und die Sacuanjoche, welche die Landesblume Nicaraguas ist. Ein Großteil des Nationalparks ist mit tropischer Trockenwaldvegetation bedeckt. Hier leben Hirsche, Affen, Leguane, Papageien, Stinktiere, Opossums, Waschbären und noch viele weitere Tierarten.

Wer sich beim Besuch weiter über den Park informieren möchte, kann dies im Besucherzentrum tun. Hier wird man über Flora und Fauna, die Geologie und die Geschichte des Parks aufgeklärt.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“