Manuel Antonio Nationalpark

/
/
Manuel Antonio Nationalpark

Der Manuel Antonio National Park ist der berühmteste und meist besuchte Nationalpark in Costa Rica.

An der zentralpazifischen Küste Costa Ricas gelegen, befindet er sich 132 km südlich der Hauptstadt, San José. Mit seiner Landfläche von nur 6,83 km² ist der 1972 zu seinem Erhalt und Schutz gegründete Nationalpark, der kleinste des Landes. Dennoch stellt er mit seiner Tier- und Pflanzenvielfalt, sowie atemberaubender Schönheit so manch anderen Nationalpark in den Schatten. Hier tummeln sich 109 verschiedene Säugetier- und 184 Vogelarten. Nicht zu vergessen sind die vielen Reptilien-, Insekten- und die reizvollen tropischen Schmetterlingsarten.

Paradiesische Strände mit strömungsfreien Buchten machen den Manuel Antonio Nationalpark zu einem großartigen Erholungs- und Wassersportgebiet, welches bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. Wer es nicht den heimischen Faultieren gleichtun möchte, kann sich an einem der vier Traumstrände in das klare, türkisfarbene Wasser des hier seichten und ungefährlichen Pazifiks begeben.Für aktivere Reisende bietet sich auch die Möglichkeit zum Tauchen, Schnorcheln, Kajaken oder Surfen.

Und es gibt noch mehr zu entdecken: Gut markierte Wanderwege schlängeln sich durch ursprünglichen, tropischen Regenwald, vorbei an den bildschönen palmengesäumten Stränden, die zu Müßiggang verführen wollen, und bewachsene Felsformationen. Blickt man auf das Meer, so erkennt man vorgelagerte unberührte Inseln. Hier leben auf kleinstem Raum eine unglaubliche Vielfalt an Säugetieren und Vögeln beisammen. Waschbären, Fingerfaultiere, Nasenbären und Mantel-Brüllaffen gehören zu den Bewohnern dieses Nationalparks. Es gilt auch die farbenfrohen Tukane im Geäst zu erspähen oder das große Glück zu haben die reizenden, winzigen fast nur hier lebenden Mittelamerikanischen Totenkopfäffchen zu sichten.

Auf der felsigen Halbinsel Punta Catedral, welche die beiden Strände Playa Espadilla Sur und Playa Manuel Antonio mit ihrer Landzunge trennt, befindet sich mittig ein kleiner Regenwald. Die Punta Catedral ist über den gut angelegten Rundweg zu erkunden. Dieser führt auch zum Mirador Sendero, einem spektakulären Aussichtspunkt, der dem Besucher Ausblick auf die umliegenden Strände und den Pazifik gewährt. Die Halbinsel hat außerdem drei weitere von Palmen gesäumte, malerische Traumstrände zu bieten, die zum Verweilen einladen.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“