Ica

/
/
Ica

In der sonnigen Wüstenstadt Ica ist es heiß und Regen fällt selten. Ironischer Weise lebt die Stadt vom Agrarexport. Die Flüsse der Anden welche zur Küste fließen bringen genügend Wasser für die Landwirtschaft. Wasser findet sich auch an der nicht weit entfernten Küste. Dort können Sie herrlich einsame Naturstrände erleben. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Wüste. „Die Schlucht der Verlorenen“, auch „caños de los perdidos“ genannt, befindet sich in Mitten der Wüste von Peru, sodass diese nur von wenigen Touristen besucht wird. Ein absolutes Phänomen ist die Oase Huacachina. Die Lagune ist von 100 Meter hohen Sanddünen umgeben und eine willkommene Abwechslung  zu der sonst so trockenen Wüste. Damit die Lagune nicht austrocknet wird ihr in regelmäßigen Abständen Wasser zugeführt. Der Ort um die Oase herum ist klein und vom einem zum anderen Ende braucht man zu Fuß gerade einmal wenige Minuten. Dennoch wird es dort nie langweilig. Sie können auf den ringsherum liegenden Dünen Sandboarden und Sandbuggy fahren.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“