Etosha Nationalpark

/
/
Etosha Nationalpark

Der Etosha Nationalpark hat eine Fläche von 20.000 km² und ist einer der weltweit größten Tierbeobachtungorte. Als Etoshas Hauptsehenswürdigkeit gilt die riesige Etosha-Pfanne, eine riesige, flache, salzhaltige Wüste, die jedes Jahr für einige Tage vom Regen in eine flache Lagune voller Flamingos und Pelikane verwandelt wird. Sie ist zudem namensgebend für den Park, da der Name „großer weißer Platz“ bedeutet. Die beeindruckende Salzpfanne ist die größte Afrikas. Die Landschaft des Parks ist einzigartig und abwechslungsreich und beherbergt somit eine Vielzahl von Tieren. Zum Beispiel finden sich hier Löwen, Elefanten, Leoparden, Giraffen, Geparden, Hyänen, Springböcke, zwei Arten von Zebras und viele weitere Tierarten. Die beste Jahreszeit für einen Besuch hängt von der Tierbeobachtungsart ab. In der Trockenzeit im Winter kann man besonders gut Tiere an den Wasserlöchern beobachten, während im Sommer durch den Regen die Tierbeobachtung zwar erschwert wird, aber dafür Vögel besonders gut beobachtet werden können. Die Öffnungszeiten des Parks hängen vom Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ab.