Akagera Nationalpark

/
/
Akagera Nationalpark

Der Akagera Nationalpark liegt im Nordosten von Ruanda neben der Grenze zu Tansania. Obwohl er schon 1934 gegründet wurde, wurde ein großer Teil des Parks Farmern zugewiesen, so dass der Park von einer Größe von 2500 km² zu seiner jetzigen Größe von 1122 km² schrumpfte. Der Park ist nach dem Akagera Fluss benannt, der neben der östlichen Grenze fließt und in ein Labyrinth von Flüssen führt, von dem der größte der Lake Ihema ist. Die in Wald eingebetteten Seen, Papyrussümpfe, Savannenebenen und das  Hochland machen den Akagera Nationalpark zu einen der landschaftlich schönsten Naturschutzgebiete Afrikas. Das Naturschutzgebiet hat eine außerordentliche Artenvielfalt und bildet das größte geschützte Feuchtgebiet Afrikas. Auf Safari kann man hier Herden von Impalas oder Steppenzebras entdecken. An Gewässern kann man auch Krokodile, Flusspferde, Wasserböcke und seltenen Sitatunga-Antilopen beobachten. Während Pirschfahrten gilt es Elenantilopen, Topis, Buschducker, Riedböcke, Pferdeantilopen, Warzenschweine, Anubis-Paviane, Typfelhyänen, Streifenschakale sowie ein paar wenige Elefanten, Giraffen, zu entdecken. Ein Highlight ist definitiv der so genannte Night Drive, eine Nachtfahrt mit Scheinwerfern.

Scroll to Top

„DSVGO Hinweis: Mit dem Klicken auf dem WhatsApp Button, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten (insbesondere Telefonnummer und Name) an Facebook und WhatsApp weitergegeben werden. WhatsApp Inc. teilt Informationen weltweit, sowohl intern mit den Facebook-Unternehmen als auch extern mit Unternehmen, Dienstleistern und Partnern und außerdem mit jenen, mit denen du weltweit kommunizierst. Deine Informationen können für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet werden.

Da wir keine Kontakte auf unseren Smartphones speichern, bitte wir Sie bei der Kommunikation immer Ihren Namen anzugeben.“