Neuseeland- Angst um Vulkan Whakaari

“Te Puia o Whakaari”. Das bedeutet übersetzt aus der Sprache der alten Maori so viel wie: Der dramatische Vulkan. Das kann man von der Vulkaninsel in Neuseeland, Whakaari, auch White Island genannt, durchaus behaupten. Jährlich kommen tausende Wissenschaftler und Vulkanologen nach Neuseeland, um den berüchtigten Vulkan zu sehen. Auch auf Neuseeland Reisen ist der Vulkan ein beliebtes Ausflugsziel.

Bloß ca 30 % des Vulkans ragen aus dem Wasser heraus, etwa 320 Meter. Der Rest ist gut verborgen. Die Oberfläche des neuseeländischen Prachtstücks erinnert an den Mond oder auch Mars und ist mit schwefligem Dampf, der aus dem Vulkan austritt, bedeckt.

Täglich werden Boot- und Rundflugtouren übder den wahrscheinlich belliebtesten Vulkan Neuseelands geplant.

Es besteht seit Ende 2012 eine starke vulkanische Aktivität, so stark wie sie schon seit Jahren nicht mehr war.  Ende der Neunziger und Anfang des Jahres 2000 gab es ähnlich starke, vulkanische Aktivität. Im Juli 2000 kam es sogar zum Ausbruch des Vulkans.

Whakaari ist Neuseelands einzige aktive Vulkaninsel, und nun droht sie erneut auszubrechen. Ein Ausbruch ist wahrscheinlich, jedoch nicht zwingend zu erwarten. Trotzdem macht die extreme hydrothermale Aktivität der letzten 3 Wochen den Wissenschaftlern Sorgen. Vor allem für Besucher könnte das gefährlich sein, da solche Aktivitäten in der Regel zu explosiven Ausbrüchen führen.

Eine Explosion würde keine Gefahr für das Festland darstellen, da es 48 km entfernt liegt, trotzdem könnten Bewohner Gasgeruch vernehmen.

Am Ende läuft jedochalles auf das Gleiche hinaus: Der Vulkan wird uns überraschen, so, wie er es immer tut.

Quellen: Wikipedia, der Standard

Facebook
WhatsApp

Mehr Entdecken

whale watching costa rica

Whale Watching in Costa Rica

Einmal im Leben den Giganten der Meere ganz nah sein, wo könnte man das besser als auf einer Whale Watching Tour in

Afrika_Reisen_Ethiopian_Airlines

Afrika Reisen mit Ethiopian Airlines

Obwohl Ethiopian Airlines zu den größten Fluggesellschaften Afrikas gehört, ist sie hierzulande noch nicht jedem bekannt, insbesondere denjenigen, die zum ersten Mal